Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Spanien
Person:
Israëls, Jozef
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924014
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924820
ERSTEN 
DIE 
TAGE 
SPANIEN. 
das hoch über dem Wasser herausstand, sich lange aufrecht 
erhielt, sich aber endlich ganz in dem hellen Brunnennass 
auflöste. Und da lag wirklich auch ein Stückchen Brot; es 
war etwas klein, es war etwas hart, aber das musste gewiss 
so sein, und sogar auf einer sehr kleinen Schale ein Stückchen 
Butter, 
der 
hier 
den 
prunkenden 
Namen 
nlanteca 
de 
auch unter dem allen 
auf den Tisch, selbst 
vaca giebt. Endlich lag 
kleine Serviette, nicht um 
eine niedliche 
nicht auf den 
Schoss gelegt zu werden, sondern um mit ihr, so wie sie war, 
zugefaltet, dann und wann die Lippen zu berühren, wenn man 
das Bedürfnis dazu fühlte. Uns schien dies wahrlich ein Früh- 
stück für eine Puppe zu sein, und doch, als wir alles genossen 
und vertilgt hatten, fühlten wir uns erfrischt und gestärkt. 
Nun waren wir vollständig vorbereitet, unsern ersten spani- 
schen Slaaziergang zu beginnen, aber als mein Sohn zur 
"Thür hinauskam, konnte er nicht weiter. Mit gespannten 
Blicken starrte er auf ein Plakat, das an der Aussenwand 
unseres Hotels angebracht war. Er rief uns zu, näher zu 
kommen, und wir sahen ein grosses Papier mit roten, schwarzen 
und gelben Buchstaben, zwischen welchen allerlei Stiere abge- 
bildet waren; rings herum waren einige tanzende Mädchen 
gezeichnet, die mit grossen Fächern seltsame Tänze ausführten. 
Oben stand: wPlaza de toros; Fiestas del Domingox. 
O, Freude des Triumvirats! So direkt mit der Nase in die 
Butter, oder besser in einen Stierkampf gefallen zu sein; 
aber wir trauten der Sache noch nicht ganz; der Patrono 
musste kommen um uns zu erzählen, wie wir es anstellen 
mussten, dieser Vorstellung beizuwohnen. Der Hotelier wurde 
_g'erufen. In der Ferne hörten wir den dicken; guten Mann 
schon schwerfällig ankommen, und als er hörte, worüber wir 
sprachen, lachten alle Falten seines dicken, braunen Gesichtes, 
er kniff seine Augen zu, und in seinem breiten Munde kamen 
alle Zahnlücken zum Vorschein. xBendito melx rief er,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.