Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Spanien
Person:
Israëls, Jozef
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924014
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924723
ZUGE. 
15 
rückkamen und uns vergnügt die Hände rieben, dass 
von diesem fremden Durcheinander gemütlich unter 
würden, blickten wir erstaunt und enttäuscht auf. 
wir 
uns 
fern 
sein 
Wir fanden da einen älteren Herrn, der sich mit grösster 
Behaglichkeit seiner Stiefel entledigte, seine Schlafschuhe an- 
zog und seine wollene Reisemütze gemütlich über die Ohren 
zog, Taschentuch und Schnupftabakdose auf unser Tischchen 
legte und sich recht behaglich auf dem Platz zu fühlen schien, 
der uns gehörte. Wir sahen einander an und wussten nicht, 
was wir denken sollten. 
Y Mais, monsieur, (4 begann ich mitverhaltenem Zorn, w monsieur, 
ich meinte hier allein zu sein mit meinen Reisegefährten; sollte ich 
mich vielleicht geirrt haben und nicht auf dem Platz sein, der für 
uns bestimmt isth  Ich wusste bestimmt, dass ich mich nicht 
geirrt hatte, und sagte dies nur, um ihm anzudeuten, dass er 
sich ungehörig benehme; ich hörte nicht auf seine Rechtfertigung, 
rief Wütend durchs Fenster nach dem Schaffner und setzte 
mich 
Gesicht und zitternden Händen wieder hin. 
mit rotem 
dann 
Ich glaube, wir sahen alle drei den Eindringling sehr böse 
an, der uns gleich am Anfang unserer Reise das Leben ver- 
bittern wollte. 
Unser 
Alter 
aber 
wandte 
sich 
mit 
freundlichem 
U 115 
Gesicht 
zu und setzte sich ruhig auf den Limstrittenen Platz. Sanft 
lächelnd sagte er; ßGewiss, meine Herren, dies sind Ihre 
Plätze, aber sehen Sie hier, dies ist auch der meinigew Er 
liess uns höflichst seine Platzkarte sehen und bewies uns aufs 
freundlichste, 
dass 
wir 
geirrt 
U US 
hatten 
dem 
Glauben, 
dass 
(las ganze Abteil für uns sei; wir hatten nur drei Plätze bezahlt, 
und in diesem Abteil Waren vier, und dieser vierte Platz gehörte 
ihm, Seiior Tenorio. 
Wir befanden uns in dem lächerlichen. 
Zustand, unsern feindlichen Ton von vorhin 
liches Gespräch verwandeln zu müssen. 
und ungelniitiichen 
in ein freundschaft- 
Aber bei diesem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.