Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Spanien
Person:
Israëls, Jozef
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924014
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1926659
208 
AUS 
RÜCKKEHR 
SPANIEN. 
hingen, der hier das Rhone-Ufer bedeckt. Das Wasser strömte 
mit grosser Schnelligkeit in breiten Wogen dicht an meinen 
Füssen vorüber, und grosse Steine lagen an dem Wege, 
bequem zum Sitzen. Das that ich und liess die Umgebung 
auf mich wirken. 
Die Farbe des Wassers war bläulich-weiss, mit ReHexen 
des roten Lichtes der untergehenden Sonne; alles aus der 
Umgebung spiegelte sich in diesem strömenden Spiegel der 
Rhone wieder, und der Palast der Päpste, der hoch über 
allem ragte, spiegelte sich in dem Flusse mit all seinen 
Türmen und Ecken wieder ; immer wurde er durch den Strom 
weggewischt, und immer wieder wurde er sichtbar, und so 
war es auch mit den 
die immer aufs neue 
Lichtwolken, den Bergen und Geländen, 
kamen und verschwanden. Ich konnte 
meine Augen 
abwenden. 
VOR 
diesem 
abwechselnden 
Schauspiel 
nicht 
Während ich jedoch noch träumte, sah 
Abendrot verschwunden war, ich wandte 
ich nicht, 
mich um 
dass 
und 
das 
sah 
nach dem Lande und den Bergen hinter mir; ich konnte nur 
mit Mühe den Pfad unterscheiden, den ich gegangen war; 
Nebel und Finsternis lagen über dem Wasser, wohl hörte 
ich es noch immer rauschen, aber das andere Ufer sah ich 
nicht mehr; Stadt und Umgegend waren verschwunden, und 
der Palast der Päpste, wie alles andere, war vor meinen 
Augen in Nichts versunken. Ich stand eilig auf, um nach dem 
Hotel zurückzugeben, und ging den Weg entlang, den ich ge- 
kommen zu sein glaubte, um die Brücke zu finden; aber ich 
ging und ging, es dauerte viel länger als ich dachte, und ich 
begriff nicht, wo die Brücke geblieben war, die mich über 
den Strom auf die andere Seite bringen musste. Ich ging 
aber doch vorwärts und dachte, dass wohl jemand, der den 
Weg kannte, kommen würde, aber es wurde immer einsamer 
und grauer um mich. Sollte es nun gar spuken? dachte ich,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.