Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Spanien
Person:
Israëls, Jozef
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924014
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1926368
NACH 
VALENCIA. 
179 
Es wird stockiinster; wir sind in einem Tunnel, es ist ein 
langer, kalter Tunnel, und der Zug, der so wie so schon nicht 
schnell vorwärts kommt, fährt hier noch langsamer, aber!  
wenn man herauskommt! Oliven wachsen hier zu Hunderten 
am Wege und umringen die Reisfelder, in denen überall Bäche 
glitzern. Endlich kommt man in die NäheValencias. Die Gegend 
ist nun wirklich des Namens wert, den die Spanier ihr geben: 
l-luerta de llEspana, der Garten Spaniens. Aloes, die durch 
graue Felsen ihre spitzen Blätter stecken und die Llmringt 
sind von Rosen, die hier überall wild wachsen ; Palmen strecken 
ihre fremdartigen Kronen darüber hinaus, und Orangen- 
Citronenbäume, grün und golcl, könnte man vom NVege 
erreichen. So kommt man nach Valencia. 
und 
aus
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.