Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Spanien
Person:
Israëls, Jozef
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1924014
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1925623
MURILLO. 
105 
Ende ersetzt, 
handlung, die 
vielleicht den 
immer dieselbe Farbenauffassung, dieselbe Be- 
alles weich und glatt macht; würde ich Dich 
Maler der frommen Sanftmut nennen dürfen? 
Und 
doch 
werden 
Deine 
Werke 
denen 
der 
andern 
grossexm 
Spanier stets gleichgestellt werden, denn Dein Werk ist schön; 
grosseGemälde füllen Kirchenwände und Palais mit angenehmen 
Kompositionen, voll fröhlicher Farben, und sie haben nicht den 
Fehler des Puppigen  mit dem Du nichts zu thun hast. 
S0 dachte ich, als ich durch das Museum ging, aber als 
ich ein Ende weiter gegangen war, da stand ich wieder. 
sKommt einmal herß rief ich meinen Reisegefährten zu, 
ß) C1218 
ist 
111111 
ein 
hässliches 
Gemälde, 
und 
wie 
schön 
ist 
dochß  Meine zweideutigen Redensarten machten auf sie 
keinen Eindruck, und ich sah, dass sie gleich mir getroffen 
waren. Morales heisst der Maler; es ist ein Mann, den wir 
wenig kennen. In Madrid hatte ich auch bereits etwas von 
ihm gesehen. Morales ist der Gegenfüssler des angenehmen 
Murillo. Schwarz ist er und grau, die Farbe ist keine Farbe, 
sondern nur ein Ton von schaurigem Blaugrau, aber  welch 
ein Gefühl, welch ein Charakter, es ist alles wie geschaffen, um 
die grosse Trauermär des toten Sohnes auf dem Schosse seiner 
Mutter auszudrücken. Maria ist ein unscheinbares XNesen, aber es 
ist ein Mensch, es ist eine Frau. Mit einem wehmütigen, ärm- 
lichen Gesicht sieht sie uns an und neigt ihr Haupt, ihr kleines, 
abgemagertes Haupt über das Angesicht des entschlafenen 
Jesus.  Alles, was Murillo fehlt, ist in diesem Gemälde ver- 
einigt; Einfalt und Ernst; Prunksucht der Malkunst ist hier 
vollständig verbannt. 
Dass doch die Menschen 
die 
Gemälde 
StGtS 
als 
Möbel 
für 
Salons, in Korridors, Kirchen und Gebäuden gebrauchen wollen. 
Nun kommt sogar die moderne Idee, dass das Gemälde sich 
dem Gesamteindruck des Gebäudes anschliessen muss ; es muss 
mitwirken. 
Und 
EIFITICT 
Morales, 
hast 
für 
Dekorationen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.