Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Venezia
Person:
Perl, Henry Engel, Emil M. Tito, Ettore
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1919025
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1920814
HAUPTPO RTAI. 
DES ARSENALS. 
der ältesten Namen in der venezianischen Geschichte) gegenüber sieht. Im Spitz- 
bogenstyl des vierzehnten Jahrhunderts erbaut, zeigen die Wände noch Spuren 
von Frescogemalden. Auf dem Campo della Bragola, welcher ein Stück mittel- 
alterlichen Venedigs verkörpert, steht die Kirche gleichen Nztmens. 
Das Wort "Bragola" hat den Gelehrten schon viel Kopfzerbrechens 
gemacht. In dem jetzt bereits äusserst seltenen, sehr gründlichen, in italienischer 
Sprache geschriebenen Werke von Selvatico und Lazeri über Venedig wird "Bragola" 
mit dem lateinischen "Brajum" identificirt, und hiesse die Kirche San GIOVRHHI 
in Bragola demnach verdeutscht: "Heiliger Johannes im Schlamm". Diese Version 
entspräche sowohl der sumpfigen Lage, welche zur Zeit des Baues an dieser 
Stelle gewesen sein musste, wie auch einer Legende, welche die Veranlassung 
zu dem Bau selbst gegeben haben soll." Da San Giovanni in Bragola Bilder des 
Paris Bordone, Cima da Conegliaiwo, Gian Bellini und Luigi Vivarini besitzt, ist 
sie das Ziel vieler Wandertlngen. 
Die Versuchung, von diesem Punkte aus dem Arsenal zuzusteuern, liegt 
nahe. Selbstverständlich kann bei einer Wandierung durch Venedig blos von 
einer äusseren Besichtigung dieser nach jeder Richtung hin denk- und merk- 
würdigen Statte die Rede sein. Die Bedeutung des Arsenals der Lagunenstadt 
hervorzuheben, halten wir für überflüssig. Jahrhundertelang war es das erste Zeug- 
haus und die erste Schiffswerfte der Welt. Zur Zeit von Venedigs Glanz arbeiteten 
sechzehntatisentl Arbeiter darin. Anno 1104 auf den Inseln Gemelle (Zxivillinge), 
unfern dem Castello olivolo (Schloss der Oelptlanzung), dem heutigen Castello, 
angelegt, erfuhr diese Schiffswerfte im Laufe des vierzehnten, fünfzehnten, sech- 
zehnten und neunzehnten Jahrhunderts namhafte Vergrösseriingen. Zur Zeit der 
österreichischen Herrschaft betrug der Flaehenraum des venezianischen Arsenals 
zwei Miglien, seither ist es abermals vergrössert worden durch Zuhilfenahme neuer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.