Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Trachten
Person:
Hottenroth, Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1903869
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1906318
aus dem Volk; 4, 6 König und Königin; 7, 8 Juden 
(1-8 nach Wandbildern in der Kirche zu Bjeresjö 
in Schweden, Diözese Lund); 9, 10, 12-16 Krieger 
(nach verschiedenen Wandbildern, 12 nach einem 
Grabstein); 11 Königin (Grabstein der Königin Mar- 
garete von Dänemark, 1282); 17 Brustschrnuck; 
18, 31 Zweiteilige Brustspangen; 19, 21, 29 Brust- 
nadeln; 20, 35-38 Fingerringe; 22-24 Schwerter; 
25, 26 Topfhelme; 27 Schnalle; 28 Kännchen (Aqua- 
manile) in Reiterform; 30 Schwertknopf von Wal- 
rosszahn; 32 Webestuhl; 33 Siegel des Dänenkönigs 
Waldemar ll. (1241); 34 Dose von Walrosszahn; 
39 Abtsstab von Elfenbein; 40 Rauchfass; 41-51 
Leute aus dem XIV. (diese Figuren, sowie auf Taf. 29 
mit Ausnahme von 49-51 sind nach Wandbildern 
der Kirchen zu Ameneharrads-Roda in Wermland, 
Risinge in Gotland, Edshult und Grona in Smaa- 
land). 
29 Skandinavier (14. Jahrhundert). 1-48 
Männer und Frauen (10-13, 15 Juden; 32 Mönch); 
49 Ritter mit Reichswappen und Banner (des h. 
Erich); 50 Mann in Zaddel- und Schellentracht; 51, 
56 Brust- und Gürtelschnalle; 52 Ritter; 53, 54 
Stachelkugeln von Streitkolben (Morgensterne); 55 
Armbrustschütze zu Pferd; 57-59, 62, 64 Kleider- 
spangen mit Bruchstücken; 60 dänisches Schiff mit 
englischen Admiralssegel (aus den Unionszeiten, Sie- 
gel); 61 Hostienbehälter (Tabernakel); 63 Chor- 
stuhl (unvollständig, ursprünglich mit 4Sitzen; Kathe- 
drale in Lund); 65 Geisfussarmbrust; 66 Armbrust- 
bolzen; 67 Kauffahrteischifi; 68 schwedische Kron- 
kapsel von gepresstem Leder mit Eisenbeschlag. 
30 Skandinavier (15. Jahrhundert). 1-11, 
14-30 Männer und Frauen (3-10 Juden, 14-21 
Krieger, sämtliche Figuren nach Wandmalereien der 
Kirche zu; Kumbla in Wermland); 12 König (aus 
der Kapelle zu Roskilde, 1446); 13 König (von 
einem Altarschrein zu Osteraken in Uppland, lü- 
beckische Malerei); 31 vornehme Frau (nach einem 
anscheinend flandrischen Altarbilde); 35 vornehme 
Frau (steinernes Muttergottesbild); 33 Ritter in 
grosser Kesselhaube ; 34 Wappenhalter (Rüstung mit 
Schellen); 35 Pferdezeug; 36 Visierhelrn; 37 Reli- 
quienschrein mit Eisenbeschläg; 38 Bogenschütze 
(Buchmalerei); 39, 40 Vorlegelöffel; 41 Messergriif; 
42 Prozessions-Kerzenhalter; 43 Monstranze; 44 
Streitaxt; 45 Zweihänder; 46 Kriegsflegel; 47 Hak- 
busse mit Schlangenhahn und eingesteckter Lunte; 
48 Zierstück(?); 49 Mundstück eines Trinkhorns ; 50 
geschnitzte Friesplatte; 51 Kronleuchter; 52 schwe- 
bender Kerzenhalter; 53 Sitzbank; 54 Fingerring; 
55 Kelch; 56 Armbrustwinde; 57 Kirchenstuhl (in 
der Kirche zu Vaxalla in Schweden); 58 Silber- 
becher; 59 Abtsstuhl (Ehrensitz). 
31 Skandinavier (16. Jahrhundert, letzte Hälfte). 
1, 2 Lappen (Frau mit Schneeschuhen); 3 Skrifinen; 
4 biannische Frau; 5 Biarme; 6, 7 norwegische 
Männer im hohen Norden; 8, 9 Mädchen aus dem 
südlichen Norwegen im Brautkleide; 10 norwegische 
Frau aus nördlichen Bezirken; 11-14 Frauen und 
Mädchen auf Laaland, Gotland und Oeland; 15, 17 
Frauen aus Südschweden; 16 Frau aus Südnorwegen; 
18, 19 Livländerinnen; 20 dänische Dienstmagd, 
21 Littauerin. 
32 Skandinavier (16. Jahrhundert). 1-26 
Männer, zumteil in Rüstung (4 mit Schleuder; 5 mit 
Kriegspeitsche oder Skorpion, 16 Schilf mit zwei 
Schanzen; sämtliche Figuren sind aus den Kirchen 
von Tegelsrnora und Solna auf Upland, Torpa und 
Floda in Södermanland und gehören der Wende 
des 15. und 16. Jahrhunderts an); 27 vornehme 
Frau (Maria Magdalena von einem in Flandern ge- 
malten Altarbilde zu Frostuna in Södermanland); 
28-30, 45, 46 Männer, Frau und Kriegsknechte 
(nach Kirchenmalereien zu Roslagen in Schweden); 
31, 44 König und Henker (nach dem Bilde von 27); 
32 Trinkgelage (nach Olaus Magnus, s. 50); 33 
Schiffskanone; 34-38 Schwerter; 39 Hellebarde; 
40 Abtsstab; 41 Mantelschliesse; 42, 43 Vorlege- 
löffel; 47 Ohrgehäng; 48, 49 Schmuckstücke; 50 
Gildenbecher (s. 32); 51 Silberknopf; 52 Gürtel- 
agraffe. 
33 Deutsche (13. Jahrhundert). 1-25 Männer 
und Frauen (9 Bergmann, 21 Herzog Heinrich lV. 
von Breslau).  
34 Deutsche (13. Jahrhundert). 1-7 Männer 
und Frauen; 8, 9 Sachse mit einem gefangenen 
Wenden; 10-21 friesische Bauern (Wandgemälde 
im Dom zu Münster); 22-25 Bauern, ein Dorf an- 
legend (der Dorfherr erteilt dem Bauernrneister (23) 
das Erbzinsrecht durch ein Dokument mit dreieckigem 
Siegel); 26, 28 Bauern ein Feld pflügend; 27 Heu- 
oder Dunggabel; 29 deutscher Reichsadler in ältester 
Form (8, 9, 22-29 nach den Buchmalereien des 
Heidelberger Sachsenspiegels); 30 Siegel Friedrichs II.; 
31 Leichenbestattung (Mainzer Frauen mit dem Sarge 
Frauenlobs); 32 Siegel Albrechts von Oesterreich; 
33 S. Adolfs von Nassau; 34 Landgraf Konrad von 
Thüringen (im Ordenskleide der Deutschherren; 
Grabmal in der Elisabetbkirche zu Marburg); 35 
Sifrid von Eppstein, Erzbischof von Mainz, mit den 
Königen Heinrich Raspe und Wilhelm von Holland 
(Mainz); 36 Rudolf von Habsburg (Grabstein im 
Dom zu Speier); 37-46 Kaiserkrönung'(Marmor- 
relief im Dom zu Monza; 40, 42, 44 geistliche Kur- 
fürsten; 41, 43, 45 weltliche  
35 Deutsche (13. Jahrhundert). 1-5 Kopf- 
trachten; 6 Bauer; 7 holländischer Ritter (mit Topf- 
helm und Helmzier); 8, 9 Ritter (in Topfhelm und 
Maschenpanzer); 1 OReitertreiTen(Elfenbeinschnitzerei); 
11 Topfhelm; 12 Dolchmesser; 13 Kriegssense; 
14 Gläfe (auch Rossschinder genannt); 15 Schwert 
(in einem livländischen Grabe gefunden, vermutlich 
vom Orden der Schwertritter); 17, 19 Rüstsättel; 
18 Schwert; 20, 21 Sporen; 22 Eisenschnabelschuh; 
23 Ritter (mit Topfhelm und Achselschildchen); 24 
Krone (die Gemme in der Mitte ist fremde Zuthat); 
25 Kännchen; 26 Kelch; 27 Becher; 28 Ordens- 
Stab; 29 Handleuchter; 30, 33 Hirtenstäbe; 31, 32 
Deckelbeschläge; 34 Ring; 35 bischöflicher Sitz 
(Toul, italienische Arbeit); 36 Rauchfass; 37 Tasse. 
36 Deutsche (14. Jahrhundert). 1-21 Männer 
und Frauen. 
37 Deutsche (14. Jahrhundert). 1 -21 Frau und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.