Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Trachten
Person:
Hottenroth, Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1903869
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1906299
1206 N 
(140). orm 
 Mänänn 
m 7 N ner ell 
(iinnisägm  A 
a 
Stirrlßettee Rnpen enr 18891 
Üanr; llnäpailtervlnd Önionorm 
Lertke im Naäer Zvilh An De, Krann 
Sanze  ge Iken nq elrn Igßln lege an  
Schildn m- kagltterfchilgetf "ngrma r "ndoße 
 Qlälyäulefzn Safrrllka Tonnnen Mönbig 
üblt {I 12 Zglmmpgl 5 gÄOSS töliälze Stai  1 Ch 
fe erse elch an HP (GDeg'en uV, dan); äZN 
e_ger_tzte emßnmft Nanflttcr ode erti s I; R OL 
S111 S!  15 Herlt Kackalonger äwxreQ ferdeiter 
schiffchlosKocgespzog antaen"  7 aubeissä 4 Nmit 
zessel (mits a h; Orn Wiläe? Fnd Sp eIt-n HOT- 
(57 S-- (wRicm M19, tess 61111 3 S Naseerki. 6 au- 
 Ehiwxnaääweilibelhgä 11 
r.  e'  ä 
(th'33be1' äaSt VQ 0Yve3, 516; 111). En' ließ 18 
PeVKA-ub ernn nh 1 21,16 gla S 0 
ap is. On- eff a)- de efz N 1 2_'1r- nd  
38 Ssfleigon 'g Seile; 2er N0 anache 2 (S61, hin 
Zen am he_ Of 1a ein Or I'm B0 n; 11g _Yve  
M d- an , 3 th fen Kgel andrd 24W?  
r-iW 40m "n 6 Efiud, da"? hier); W kö auf 
Ich Fit. S- dg r 5b ab .ah 1 'gf)T niq 
ß le ces a ß It.306 hol 
lln I_. Wa ge h  ch Hd IL el K ro- 
v ter ' 42lte lvnltt er. me eut sCh-See ö n- 
On K" Sr' C011 et ' 3 n)' 6:115)- Schche. 
K-.On'  Q W] 8 7 ' 3 I1 , l 
M 3 011i lg Svon nsta 11h!) Ma Str54 S: deläz sich; 
iinn in gil] oäzPhallficg Z1 521 Iäln, (Sfälingrg. mitVoqlii- 
ein 9 E' F]. nor nn_ F 43111, 5:111: Ruflne Slm Sßjn e 
Buen Englfluenman S onnglaus; ens tocer 
P Ch rz lalnd , Kpe  v0 Sta nd  e  
u III bl e 0' I1 11 be u S We 
m ß-  n 
5 p le Sch r n um R. l t  t- 
(Syg läfulfrii, Xäf igjslzfe u: En lcharäneälqgpn 
 111111- 
EeCkeOtti,-elleut' 4x1 2 (intifl frignde I; Äieiter 
äefässf, nrun; aufiarrnfelczqge Priäen 1' (bis s_ 
      
1 St nis a Zel H0 Sa lt o h ern eih  
K7 B ab che nge nhe' In. her 08H 0m (n e d 
Trönutte einen Sclsäqlltenf 10' (Gfchtäs Bach lfrch. 
3 an rst" s ep Si ' 1 C H ne eCk eln 
u 11b gS_QS  te Sch 1 a arf In e er 
Ild  gÖHesC1-_ Orhrs;  , 12sel (f,   3 
d 1 Chü Öl; är18 errnfi, 113 , 20 es )GrPe. 
e 0 s 3 a L 9 K Y 2 T e , 
bre DS614 Chate, 16 B-Op 4 hlge 
ar Tst eu  .N Ty rn Vlsch fst-.H 0m ' 
8 dis er! tsch aPf Same; 2 Or Of uCkOSti a5 
gzgläter gesch? (b. ' Becläiichl, äghnfjtäbe eiäll- 
Ee aro könfchtlfs 1 er Se  Leldem (XeS 
1 de 11m  110 00 'I{ In uc e I). 
XI  S Xgl g, he  an Ge  Sse ; 
Juä; 1 Gut  sehe 6' nze" 1 He, Iäteuer; I; 
an O_ sah Fr 7 1;; 3, 2 ru t e_ 23 
um 12). 28 f (10 ankemero , 4GMan g, Euer 
b. d TDeu Gut ÜO n; löwin _0th n u aSs 
lsch he ts e -1 _g1sc en_ nd 
Sßußhof Eph:he( aus 3100) 26 Lhe ETÖIaFVCIu 
tut); lägen? ngcvoäfenbgql 11- (feut am Ain; 
 GerTZbi h,  Tri lnsc 11 O, 26 au S- 
Ahlmschocrhnß gsd 
Ilfthilian-öe ltK- 'ge 
anglde He 1a ufen ntstunqzerepege 4, 2m 
 de (G lnri nd un and zx l X T; 7 
Sxrab Ch Gd en ve.  Q 
11 ß d  5- 1 B, ltto 
 gälrerir    
5 i u, er ut ichit. z- 
dem e u s0n.en II ln 
rABr nd15_(M_ .uer 
bt aun Seizlert 'ni m- 
Vo Sch ne ' Mz-it" 
n Cazeiggemägiaf: 
058; Dolifl  
' Heln,  
1n_ 
rich IV. und Markgriilixi Mathilde (Nliniatur vom 
Anfang des X1I.): 16, 26-28 Schlachtscenen (Mi- 
niaturen, X11); 17 Siegel Heinrichs V1.; 18 Münze 
Friedrichs 1., Barbarossa (die einzige, die den Kaiser 
unbärtig darstellt); 19 Siegel Otto's IV.; 20 Münze 
Philipp's von Schwaben; 21 M. Konrad's 11.; 22 M. 
Heinrich's 111.; 23 Siegel Heinrich's V.; 24 S. Kon- 
rad's 11.; 25. Heinrich II. (Miniatur). 
 13 Deutsche (900-1200). 1 Horn aus Ele- 
fantenzahn, vor Einführung der Glocken zum Stunden- 
rufen bestimmt); 2 Weihwassergefäss von Elfenbein 
in Eimerform, der Henkel fehlt; von Bischof Bern- 
ward von Hildesheim eigenhändig gefertigt für den 
Sohn Otto's 11., X); 3 Reliquienschrein (Aachen, X11). 
14 Deutsche (1100-1200). 1 Weihwasser- 
sprengel; 2 Kaiserkrone (vermutlich sarazenisch-sizi- 
lianische Arbeit); 3 Schliesse (eines kaiserlichen Man- 
tels); 4 Schuh (eines kaiserlichen Kindes); 5 Mantel- 
spange; 6 Schwert (gen. vSchwert des h.Mauritiuse); 
7 Reichsapfel; 8 Schwert(fälschlich als wSCh wert-KarYs 
d. Gr. bezeichnet); 9 Kaiser in Tunicella; 10 Kaiser 
in Alba und Stola; 11 Kaiser in Dalmatika (byzan- 
tinische Arbeit). 
15 Deutsche (bis 1200). 1 Kronleuchter mit 
Einzelnheiten (Aachen, X11); 2, 4 Lichterkronen mit 
Altären (Buchmalereien); 3 Lichterkreuz (Buchmalerei); 
5, 7-10 Handleuchter (XII; 8, 11 Wende des X11. 
u. X111.); 6 Bruchstück eines Kronleuchters (Rheims, 
zur Ergänzung der fehlenden Stücke an Kron- 
leuchter 1). 
16 Deutsche (bis 1200). 1 Rauchfass; 2-4, 
8 Handleuchter  XI, die übrigen Wende des XII. 
und X1I1.); 5 Messkelch (Ende des  6, 19 Bruch- 
stücke von Fläschchen aus Krystall (Ende des  
7 Truhe 9 Hirtenstab in Krückenforrn  
10-12 Messer; 13 Vorlegegabel; 14 Hirtenstab 
(Wende des X1. und X1I.); 15 Schlüssel; 16_18 Ge- 
fässe in Eimer-, Becken- und Kannenform (X11); 
20 Speisekelch (romanisch); 21,22 Tische mit Speise- 
und Trinkgeschirren; 23 Sessel; 24-28 Betten (28 
XI, die übrigen X11); 29 Betpult; 30-32 Sitze; 33, 
34 Särge; 35, 36 hölzerne Handleuchter; 37 Karren; 
38 Schütze mit Geisfussarmbrust  39 Soldaten 
mitBelagerungswidder 40 Schreibepult; 41 Hoch- 
Sitz; 42 Bote; 43 Wegelagerer; 44 Mann mit Scha- 
peron (Anfang des XHL). 
17. Gallier und Galloromanen. 1 Krieger; 2, 4 
männliche Figuren; 3 Krieger mit Eberstandarte; 
5 Figur (mit Schlägel und Schale, vielleicht eine 
durch den phönizischen Cult in das Land gebrachte 
Gottheit darstellend); 6 männliche Figur, behost und 
gepanzert; 7, 8 gepanzerte Reiter; 9 Spindelstein; 
10, 14 sägeförmige Werkzeuge von Horn; 1 1 Lanzen- 
spitze von Horn; 13, 15 Weberwerkzeuge von Horn; 
12, 16 Donaukelten (von der Säule des Marc Aurel, 11); 
17, 18 Dolche; 19 Gallier und sein Weib (Denkmal 
in der Villa Ludovisi); 20, 21 Panzer; 22-25 Helme; 
26-28 Pfeilspitzen aus Feuerstein; 29 Schild aus 
Weidengeliecht mit Bronzebeschläg; 30 hölzerner 
Schild mit Metallbeschläg; 31-33 Schwerter; 34 
Eberstandarte (vgl. Fig. 3); 35 Nadelkopf; 36, 39 
Pfeilspitzen; 37, 38 Klingen von Wurflanzen (Pal-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.