Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Trachten
Person:
Hottenroth, Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1903869
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1906280
Erklärung 
der 
Tafeln. 
eingeklammerten 
Zahlzeichen geben 
römischen 
Jahrhundert 
1 Skandinavier (bis 1200). 1 Jütländer (nach 
Sargfunden bei Vamdrup); 2, 5 Krieger und Bauer 
(nach Funden im Thorsbjerger Moor in Angeln); 
3 Krieger mit Eberhelm (nach gefundenen Gürtel- 
platten, p. 15 u. Taf. 5. 11); 4 Frau (nach Funden 
bei Aarhus); 6, 10 Ringe für Arm und Hals; 7 be- 
ringter Schwertknauf; 8 Schwert (Spatha); 9 Ortband, 
(unteres Beschlag einer Schwertscheide); 11, 12, 14 
Brustschmuck; 13 Lederschuh; 15-18 gegossene 
Gürtelplatten); 19 Krieger mit gewölbtem Rundschild 
(Steinbild aus romanischer Zeit); 20-22 Ritter, 
Schmied und gesatteltes Pferd (Holzschnitzerei am 
Portale der Kirche von Hyllestad in Norwegen); 
23 Helm mit Gesichtsberge (gef. im Thorsbjerger 
Moor IIIP); 24, 43 Bruchstücke von Helmkappen; 
25 Krone (unbestimmten Gebrauchs, vielleicht Haar- 
schmuck); 26 Soldaten, Frau und Kinder (Wand- 
bild in einer Kirche zu Linköping, den her0diani- 
schen Kindermord darstellend); 27 Bruchstück einer 
Metallligur; 28 ornamentale Figur in Holz; 29 Münze 
als Hängeschmuck; 30 Kriegstrompete; 31 Kamm; 
32 Schwert; 33 Ritter (XI, von einem Reliquien- 
schrein zu Spanga in Uppland); 34 König und Krieger 
(von einer mit Golddraht gestickten Altardecke )Ante- 
pendiumc zu Biskopskulla auf Uppland; Gegenstand 
wie 26); 35, 37 Männer (Kirchenbilder in Hj0r- 
lund; 36 König auf der Falkenjagd (Wandmalerei 
vom Ende des XII.); 39 Ritter (Holzschnitzerei an 
einer Kirchenthüre von Valthiofsstad auf Island); 
40 Krieger (Wandmalerei XII); 41 Soldat (Wand- 
malerei); 42 Schild (XII); 44 Pflugeisen; 45-60 
Bruchstücke und Geräte von Wikingerschiffen, dar- 
unter: 48 Schieber zum Verschluss der Ruderschlitze 
in der Verschanzung  49 Vordersteven in Form 
eineS Drachenkopfes; 50, 55 Schöpfkellen; 56 Ruder- 
klampe; 60 BOOt (gef. im Nydamer Moor in Schles- 
wig); 61 Boot (geh bei Sandefjord in Norwegen). 
2 Skandinavier (bis 1200). 1, 2, 27 Brust- 
geschmeide; 2, 4-11, 13-15, 17, 18, 21-23 Fi- 
beln, Spangen undBroschen; 3, 26, 66 Ohrgeschmeide; 
12, 16 Schnallen; 19, 20, 28, 29, 31, 43, 48, 60, 
65-67 Fingerringe (48 von Elektrum, einer Mi- 
schung von Gold und Silber); 24, 25, 30, 45 Hand-, 
Arm- und Beinringe; 32-38 Halsringe; 39, 40 Na- 
deln; 41, 42, 50 Kopfreife; 46 Haarschmuck; 47 
Beinknopf; 51-56 Schwerter; 57, 58 Beschläge von  
Schwertscheiden; 59 Sax; 68-70 Bruchstücke eines 
silbernen Halsschmuckes; 71, 72 Schwertgefässe;  
73-80 Speerklingen; 81 Bronzegefäss; 82 Tauf-  
Hottenroth, Trachten. II. Band. 
becken (in der Kirche von Gumlose) 83-88; Hals- 
 und Brustschmuck (gef. bei Hiddensoe, christliche Zeit). 
 3 Skandinavier, Bretonen, Irländer (bis 1200). 
1-24 Skandinavier; 1, 2 Schilde; 3, 4 Sporen (4 mit 
zwei Schrauben); 5 Topf mit Leichenbrand und 
Resten eines Schwertes; 6, 7 Axtklingen; 8, 18 Steig- 
bügel; 9, 10 Schildbuckel; 11, 12, 17 Thongefasse; 
13 Bolle von Silber; 14 silberner Becher (innen ver- 
goldet); 15 Opferschale; 16 Küchengeschirr (zum 
Aufhängen); 19 Trense; 20 Speerklinge (oder Mei- 
sel); 21 Lehnsessel (XIII); 22 Truhstuhl  23 
Haarzange (Pinzette); 24 Scheere; 25-54 Bretonen 
und Irländer; 25 Rundschild; 26 Langschild (Ys- 
gwyd); 27 Bronzehelm (in der Themse gef.); 28-30 
Schwertklingen (Gwaew-fon genannt); 31 irische 
Schnalle; 32 schottische Schnalle; 33 Frameaklinge; 
34 Axtklinge (eine Verbindung von Axt und Täxel); 35 
Fingerring; 36 Kriegshorn (Stuic); 37 Lanzenklinge; 
38 Druidensichel (zum Abschneiden der Mistelzweige); 
39, 43 goldene Hakenstäbe (unbekannten Gebrauches, 
vielleicht zum Erfassen der Mistelzweige); 40 Hänge- 
schmuck (von Messing); 41 Brustschmuck  42, 
46, 47 Thonnäpfe; 44, 45 Thongefässe (aus römisch- 
brittischer Zeit, sog. Castorgefässe). 48, 49, 52-54 
Irländer (die beiden ersten Figuren nach Speedis 
Karte von Irland, die letzten nach den Miniaturen 
des Giraldua Cambrensis); 50, 51 Druiden (nach 
einem bei Autun in Frankreich gefundenen Basrelief, 
das der römischen Zeit anzugehören scheint). 
4 Schotten und. Angelsachsen. 1-7 Schotten; 
8-23 Angelsachsen. 
5 Angelsachsen und. Angeldänen. 1 -10 Angel- 
dänen; 11 Eberhelm (gef. in Derbyshire); 12 Sporn; 
13 Helmgestell; 14, 15,- 17; Schildbuckel; 16, 18, 
29, 31 Schwertgefässe; 19 oberes und 22 unteres 
Beschläg einer Schwertscheide (Mund- und Ortband); 
20, 21, 27 Speerklingen; 23 Thongefäss; 24 Klinge 
einer Streitaxt (Hiltbarte); 25 Laterne; 26 Amulet 
(König Alfred's Juwel genannt); 28 Dolchmesser 
(auf der Klinge bezeichnet mit sEdwarduss und 
wprins agilee X); 30 Schwertklinge  32 Klinge 
einer Wurfaxt (Franziska); 33 Schiffe (Drachen oder 
Schlangen genannt); 34 Fahne; 35, 55, 58 Karren; 
36 Reiter; 37 geschirrtes Pferd; 38 reitende Frau; 
39-43 Scepter oder amtliche Stäbe; 44, 45 Tafelei; 
46 Koch; 47 Hochsitz; 48 Schmied; 49 Himmel- 
bett; 50 Kelter; 51 Sämann; 52 Piiüger; 53 Gärtner; 
54, 56 Schnitter; 57 Pflug; 59 hängender Wagen 
(carruca nutans); 60 Drachschiff  
27
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.