Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1898467
DAs 
KUNSTGEWERBE. 
  
  I I  
      I 
        I;    
           
  X   III .s  s.. I.  W,   H.  
    III II III II H  I E  II   
   ss7.sIsssEtsL;2s7s.I  I:isII:I sIss1lisgWIII I :IIW    
  i..i.sksssJsssY  IHIIII II   II HsHIs  snIII III.I IsNI:H.fII is, 
I IIIsI II I iIIs i I    ss 
 IF,  I1IIII.IHUIWIII III     s.IIII II III.JEIxxIsYn W ,   
    
    is IUIIkxI :IiiIHI III IIWs1IIII  
          
 Ist     siIiEHssIIsssk11III .wsIIisIsIIs1sIsiIIJ VIII WVIII W  
 I ; IIIIIIII I.1.IIsIIIIIlIII II IIiIIII I   
                
 I           
J s.k:2si  ks II    ..sii.,s2.sI Wiss ;k i. I,     
 IT 1IIsIIIIIW  
       IIIIsITW     
     II sxs.IIIIssI  H  IIsIiIs    II s,  As 
 , ;Wsss.L  xIII    
   J  IN 
,.ssT ssHEIEI11s1i..  III II     
7ssH s   EIN       THE    7Ts III 
 ; .     
     
,,ssH   I  IllM1ks1JksIp.1H713 
 .  
 der Kunft und 
K Co. in Paris. 
Natur, 
l 
wohl zahlreiche roth angePcrichene Bl0ckhäufer gesehen zu haben, keines aber 
mit f0 vollendeter und charakterifiifcher Behandlung des HolZes; auch kann man 
lich dem Mifstrauen nicht entziehen, wenn man f1eht, mit welcher Willkür und 
Phantasie anderes auf der AuSltellung Zur Darftellung gekommen ist, z. B. die 
orientalifchen Gebäude. Was an diefern fchwedifchen Haufe charakteriPcifch ift, 
das find die Säulen mit ihrem Würfelcapitä1, die Rundbogen der Fenster und der 
Stiege mit ihrem Zickzackornament, alles völlig romanifch, oder vielmehr fo dem 
normannifchen Bauftil zu eigen, dafs wir uns erstaunt fragen: fehen ,wir hier die 
urfprünglichen Motive der Normannenbauten in Frankreich und England vor unsP 
I
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.