Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1898281
H 
Yll 
 
DAS 
KUNsTGEWERBE. 
kam eine gewiffe farbige Erfcheinung des Aeufsern, und He treten daher in ganz 
befiimmten GegenfatZ zu der gefchnitzten RenaiffancesEbenifterei von Paris und 
noch mehr zu der derberen und kraftvolleren von Italien. Ganz im. Gegenfatz 
gegen früher strebt die eine Richtung, deren Decoration in eingelegter Arbeit 
von Elfcnbein und farbigen Hölzern besteht, die höchste Feinheit und vollendetfte 
Ausführung in der Feinheit an, und vernachläfligt dabei alles Relief. Die ProHle 
find von äuffersier Zahmheit und Magerkeit, f0dafs es nur vmalerifche Wirkung 
der farbigen Holzer giebt, gar keine aber von Licht und Schatten. In diefek 
 III  
ji. ssTksIs4rs  ,,,7Q,jx7 
 km  XX J  
.s s;    A  
   
VI  J     
     I. 
   Z 
F F; H  F H ,  
x       
:  i ais   EIN Ue 
  D sIssE 
 T  J 
xTTs ssY 
,Xv;:,7H 
Ei E 
A DR I ; 
7s  H is, H  
is X Es;  
 O  O  
     
 s   CIsRxk.sis7sTs 
  s:2i.s    
  
 1ssfTL.K,sZL  J   
Y 
Merkelbach 
Kriige von 
Grenzhaufen. 
Beziehung können wir auf einige Arbeiten bei Jackfon 8z Graham, ganz bef0ns 
ders aber auf die Toilettemöbel in lichtem, gelben Birkenh0lz mit E1fenbein bei 
W. Wallcer aufmerkfam machen. Die Politur und G1ätte des Holzes, die Ziers 
lichkeit der Kanten und,der überaus feinen ProHle, die zarte Behandlung des 
Elfenbeins, das theils in Relief, theils flach eingelegt und in R0th gezeichnet zur 
Verzierung dient, dürfte zu dem V0llendetPccn gehören, was in diefer Art auf AuSs 
17cellungen gefehen worden. Es ist aber auch f0 überaus zart, dafs lich jede Hand 
vor dem Gebrauch fürchten mufs. 
Diefer Richtung, welche in vornehmen Kreisen bereits einigermafsen Mode 
geworden zu fein fcheint, tritt nun die andere mit einem gcwiffen Bewufstfein 
kräftig und nicht ohne Derbheit gegenüber. Auch davon hat die Ausfie1lung 
Beifpie1e ebenfalls .beiJackfon 8z Graham und fodann bei Co1lin Ton 8z Lock und 
bei Cooper 8z H 0lt. Unterliutzt durch das Talent zum Theil gelehrter Archj. 
tekten wie Eafilake Ivergl. deffen Buch: ,,H0ufehold taPceU2 und Waterh0ufe, Pcellt 
He dem Capriziöfen und XxVillkurlichen des modernen Gefchmacks das Structive 
und Rationelle in den Dingen gegenüber, ganz im Sinne der modernen Reform,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.