Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1898236
WVOIsINUNGSAUSSTATTUN G. 
11erabfteigt, und das wieder in einer Ecke ein erhöhtes ExtraZimmerc1ien in Ges 
Halt eines ViertelkreifeS für Ach hat, eine Art Schreibcabinet; die Wände diefes 
Zimmers mit einem g0ldigen Stoff bedeckt, der wie der Abendhimmel glänzt 
und ihn auch vorstellen f0ll; ein mächtiger Baum mit dunklem. dichtem Laub 
und buntgeiiederten Vögeln auf den Zweigen, aus der Ecke emporwachfend und 
 
Tafchentuc11kaflen 
Söhne. 
sehwäb, 
Gmünd. 
über den P1af0nd lich verbreitend; hohe tr0pifche Stauden mit Riefenb1ättern 
und gr0fSen dunkelr0th glühenden Blumen überall.emporwachsends Als Wären Wir 
M den Ufern des Ganges  das alles ist fo wider alle Art und Gewohnheit, 
BE;  ,  
H ESH.Ess s s  , 
 E, C,   H T. 
F;    H. M il, M 
H  O:     ;.Iss3s..s s,s1sN;Cs  J  
 O    2.siEIIE W 
H J.  sIsIsHis F;  
sI.4skNs Es ..7sLsJsTETss ,:s  i:Y. C. ;IlII1xs  W 
, yFY, IF. HEs  K       K,h.7JcH 
di  ITIvfeIssE  Z TM,i;W; IV  
   As;     ss.,    TM ,s  
.HJsN 7VTY:TZ II TssJw.LTT  IF sIN1JJ .I. Hi. 
O  isfECsIs:;Z Z   J4sisJisTssTs ZU   is. s; 
sVäJ4 THE ,sKZs.1;:  H;  IF Es: J  V IN 
O    .,3     II. H,   J J, s, 
VII   J: V   H  
          
 7iMEss;HT:T.xg  As XII  O; Z2s.s  C  
    W  
HEXE:  s7Y1YlZlYZ:7s, ;JvTVZMsITmTsTFf.EfckHT I: csW.. Z . ,4P7H  W Y;ss:s 
.s::kskT J I     1gss  7sE7i,ET: II TM sciHss 
      IV. W : 
 Ä;     H    
  Un   Hs.ix www  
:T:sT Hi    JOHN  
     
.Tss H; III, .js;i;  M   
        
 LkJsEEEsjT,Tsss,: k:TsJx;    
      
         
  von l:r11nn1 N Sm1me. .8chwiih. C: 
wider alle Regel, dafs die kühle, nüchterne Kritik es gänzlich verwerten follte. 
Und doch liegt ein folchersZauber in cliefem.Zimmer, der alle Kritik gefangen 
nimmt und fchweigen heifst. Die Individualität ist hier in ihr Recht eingetreten 
und hat die Schranken der Schablone durchbrechen. Wenn wir recht berichtet 
lind, ift dieses Zimmer mehr zufällig entstanden, indem es galt, lich auf he. 
fchränlctem Raume mit verfchiedenartigen GegenfIänden einzurichten. so hat 
der Zufall in Verbindung mit Geschick Besseres und Anmuthigeres hervorgebracht, 
 
7
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.