Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1902602
ll  Il 
474 
ARCHITEKTONISCHE 
ZEIcHNUNGEN 
UND 
MODELLE. 
als diejenige von Linzbauer für das Haus des Hrn. Ph. Haas. Eine Aufeins 
anderftellung von immer stärker werdenden Säulen, von immer plumperen Vers 
kr6pfungen und Attiken, an deren Ausführbarkeit man geradezu zweifeln möchte, 
wenn man nicht wüfste, dass derjenige, der fo1ches componirt, auch kein Mittel 
zu deffen Herstellung fcheut. Etwas ruhiger, aber an fehr fcl1lechten Verhälts 
ni1Ten leidend, ist die Fa;;ade deffelben Architekten für das Palais Andraffy. An 
der Erweiterung der H0fburg war nichts zu verderben; nur gerade das Eine, was 
der Architekt aus Eigenem beifügte, die doppelte SäulenPcellung zwifcl1en beiden 
Gebäuden iPr an diefem Platze entfcl1ieden ganz unm0tivirt und wirkungslos. 
Grundrifs des 
Pi11aiS He1fert 
Wien, vo 
Tischler; 
Einen günA:igeren Eindruck von der Pefter Architektur geben die Mode1le 
der Radiallkrafse. Wenn auch die erllen Gebäude derfelbe11, von Ybl, mit 
fchweren Profi1irungen, weit aus1adenden Gef1mfen und Verkropfungen, mit Ans 
klangen an die fpäten Renaiffanc;epaläPce Venedigs noch genug maafslofes Uebers 
treiben zeigen, fo kann man diefs vielleicht auf Rechnung des Model1s fetzen. 
Feine,r und eleganter, und nicht fo verfchwenderifch, aber immerhin noch voll 
conceff1onen an die 0riginalitätsfucht auf Kosten des iguten Gefchmacks find die 
Gebäude skalnitZky7S; relativ weitaus das Edelfke und ReinPce die Projecte 
Steindl,s, fowohl.das stadthauS mit feiner 1nehrfarbigen BackPceinarchitektur 
und den farbig glafirten Friefen, als auch feine Villen, in denen reizende Motive 
Ach finden. 
Von Ybl Mr aufser der g0thifchen 
ganz bedeutendes und fchöner Bau. 
Kirche 
noch 
das 
Z0llamtsgebäude 
ein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.