Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1902297
     
n DER FARBENDRUCK. 443  
ihrem Titel nach mehr literarischsillustrativen Publicationen 
als dem 0elfarbendrucke zugewendet ist, betheiligte sich, 
neben einer anfehnlichen Ausstellung von nicht in diesen 
Specialbericht gehörenden Arbeiten, mit zwei grösseren 
Chromolithographien, darstellend ecHirtenfcenen aus der 
Campagnav, deren Ausführung, obwohl etwas hart, doch 
im Uebrigen als gelungen zu bezeichnen ist. Die von 
derselben Firma ausgestellte ccPass10nv für Landkirchen 
mag ihrem Zwecke wohl entsprechen, dagegen hätte ein 
sehr veraltetes Kaiserbild wegbleiben können. Unter der 
Firma Gerold sahen wir die in Farbendruck ausgeführs 
ten, längst bekannten Panoramen vom Semmering und 
die Westbahnans1cl1ten, während der Schwerpunkt der 
bedeutsamen Thätigkeit dieser altberühmten Firma bekannts 
lich nicht in den Rahmen dieses Berichtes fällt. Theilweise 
recht verdienstvolle Leistungen des lith0graphischen Farbens 
drucks lieferten noch Leo Te in, Gerh ardt und S chmuts 
ter, während die k. k. Staatsdruckerei, welche früher 
gk0fse Verdienste um die Hebung des Farbendrucks sich 
erworben hatte, diessmal vorwiegend auf anderen Gebieten 
der graphischen Künste excellirte. 
Im Ganzen genommen ist zu betonen, dass seit der 
verhältnissmässig kurzen Zeit, in welcher man sich in VVien 
überhaupt mit dieser Technik befasst hat, mit viel Erfolg 
gearbeitet worden ist. Den WViener Unternehmungen wäre 
nur noch zu wünschen, dass sie in ihrem EinHufse aus die 
allgemeine Bildung des künstlerischen Geschmackes so weit 
kommen, ohne Gefährdung ihres geschäftlichen Betriebes 
sich Aufgaben zuwenden zu können, wie sie von der Kunst 
in der edelsten Bedeutung des Wortes gefordert werden. 
Hiezu gehören wohl vor der Hand noch opferwillige 
Männer und was diese nicht zu erzwingen im Stande sind, 
wäre sodann die Aufgabe der Vereine. Der erste Versuch 
der :iGesellschaft für vervielfältigende Kunstcc mit der 
durch Marastoni erfolgten Reproduction des so schönen 
Aquarellgemäldes des leider der Kunst so frühzeitig ents 
rissenen Meisters Bitterlich hat diese Gesellschaft ern1uthigt, 
eine Folge von Werken der berühmtesten alten Meister 
durch den Farbendruck zu publiciren. Wir begrüssen 
diesen Gedanken aufs freudigste, da nur durch solche 
voran1euchtende Bilder das noch immer etwas unter. 
schätzte Wesen des 0elfarbendrucks als Reproductionss 
Mittel für Gemälde höchsten Ranges zur vollen, würdigen 
Bedeutung erhoben zu werden vermag. Wir sehen, welch 
grossen Beifall und welche ungewöhnliche Würdigung die 
V J;     ;   
  
 s X fis  s:F7  
 IS Mc 
 Osi::.N Es  
 XI Es J  
  
   
  
 Eh: :   P 
F  IF 
   
W  Oh;  
 L, J: .k     
skHZ,sIs 
 Hkks VII 
  
 .X.s J;7sIk.  
W  : 
   
    
:sEI.:1  
F sE1 H 
 .s s77s:.ssIH T 
ssiss4ssis  
NOT, X I W; L 
Es:  Es  
T, D H Wes M  VIII: s: 
III   
s s P Eis H 
34,s xi.   B 
 F WITH II: 
  ji  IT  
 ;i2:s. 
  
 H 
 F Es TO    Ä IN 
 TIHJ  
 s  
M  ;  i1IL 
 XI; s,ss  .1Hg 
   
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.