Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1902289
DER 
FARBENDRUCK. 
gelungene 
belehrt. 
Repr0ducti0n 
TiZianTcl1en 
Kirfchen 
Madonha 
durch 
Marafioni 
N 
Eine sehr bedeutende Stellung unter den 1ithographischen Kunitanstalten 
Wiens behauptet auch die Firma H6lzel. Dieselbe ist mit grosser Opserwilligs 
keit bestrebt, die besten künstlerischen Kräfte an sich zu ziehen. Eine Reihe 
guter, oft vortrefflicher 0elgemäldcs1mitationen nach Fr. Defregger, Eberle, V0ltz, 
A. Schönn, Har1scl1, Steffan, Rieser, Paul Delaroche, Rafael, Dürer, Murill0, van 
Dyck u. a. kennzeichnen das Bestreben, Ausgezeichnetes zu leisten. Das auHies 
gende Verzeichniss der sämmtlichen Publicationen des Herrn Holzel verschwieg 
uns leider die Namen der mit diesen Reproducti0nen betraut gewesenen Künsts 
ler. Doch wissen wir beispielsweise, dass Desregger7s Bild durch Pitner repros 
ducirt wurde, während sich Schaum nan1entlich an der Reproduction der Werke 
alter Meister betheiligt hat. Von Ed. v. VVeeber rühren verschiedene Landschastss 
bilder her. Namentlich von Fremden dürften die 1mitationen nach Fr. Alt7s 
Aquarellen: vWien im Ausstellungsjahre I873cc gerne gekauft werden. Die Blätter 
sind recht sauber ausgeführt, doch etwas einförmig in der coloristischen Behands 
lung, woraus allerdings kaum für die daran betheiligten Lithographen ein Vorwurf 
erwachsen dürfte. Nicht bloss um künstlerische Aufgaben macht sich die Anstalt 
verdient, sondern auch um das schulwesen, in welcher Richtung dieselbe viels 
versprechende Publicationen von Anschauungsbildern u. dgl. im VVerke hat.  
Paterno7s lithographische Anstalt cultivirt mit Glück die beliebten Reproductios 
nen der so populären Bilder von Gauermann. Ferner stellte dieselbe Chromos 
lithograpl1ien nach den Gemälden: vMadonna della sediaa von Rafael, ciEcce 
homoo von Guido Reni, c:Mater dolorosao v. Carlo Dolce, tcMadonna dell7 uvav 
von Mignard, lithographirt von Schams, Bauer und Marastoni aus, endlich als 
neuestes Werk einen in feiner coloristischen Wirkung gut bemeisterten Farbens 
druck: s;Holländische Marktscenecc CNachtefsectJ nach van Schende1, lithographirt 
von Ed. von Weeber.  Das erit vor wenig Jahren errichtete Atelier für 
chromolithographie und 0elgemäldes1mitation von Conrad Gref e, einem bekanns 
ten Wiener Künstler, bildet sich ebenfalls energisch heran. Eine Reihe guter 
Reproductionen, von welchen wir vornehmlich die nach LöfflersRady1nno, Ranftl, 
Gesellschap, Rota u. a. m. nennen wollen, bekundet die lobenswerthe Thätigs 
keit, mit welcher der genannte Künstler fein Unternehmen fordert.  Das erst 
vor kurzer Zeit entstandene Specialgeschäft für Farbendruck von S. Czeiger 
mag allerdings bestrebt sein, feinem Programme nach grosse, ganz vollendete 
Nachbildungen von bedeutenden Meisterwerken moderner Künstler herauszuges 
ben. Wenn uns beim Ueberblick der Ausste1lung dieser Firma vorwiegend 
der gute VVil1e, weniger die That einleuchtet, indem wir bis jetzt doch nur mehr 
oder minder gute Originale, aber streng genommen wenig von wahrhaft bedeus 
tenden Meisterwerken der modernen Kunst vervie1fältigt sahen, so dürfen wir, 
namentlich in Anbetracht des Umstandes, dass es oft schwer ist, ausgezeichs 
nete Kunstwerke zur Reproduction für den Farbendruck zu erlangen, das Tresfs 
liche nicht unterschätZen, das von der Unternehmung namentlich in Bezug auf 
Farbenhelle und tüchtige Ausführung der Bilder geleistet wurde.  Die literarischs 
artistische Anstalt von C. Dittmars eh, deren hauptsachliche Thätigkeit schon 
H 
I 
El 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.