Volltext: Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873

ll  
DIE 
vERVIELFALT1G1i 
INDEN 
KUN5TE. 
verg01detet 
J1dset;1 
n O. König ausgefii1 
J. Griil1emeyi 
Atmofphäre, welche der Radirung wahlsvcrwandt ift, und inf0fcrne konnte Unger 
doch auch an der gr0fSen Platte, die er nach diefcn1 IIauptbi1dc von Rubens auss 
geführt hat, einen fchönen Erfolg erringen. 
Der Wiener Holzfchnitt findet die gediegenftc Pflege in dem Ate1ier Fr. 
Wilh. Bader7s aus Brackenheim in Württembcrg. Seine Ansichten vom Weltauss 
Pce11ung5p1atze und die Ansicht von Wien aus der V0gelperfpcctive find grofss 
artige technifche LeilIungen. Feinern kLinPclerifchen Gefchmack zeigen aber nas 
ment1ich feine Nachbildungen von verfchiedenen Gegenständen der KunPcindus 
Pcrie. Der Wiener XylographensVerein hat eine Reihe fehr tüchtiger Kräfte 
aufZuweifen, deren Vielfeitigkeit der f0rgfältigen Durchführung im Einzelnen keis 
 l
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.