Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1902198
 
M Ill. 0EsTERREICH UND DIE UBRIGEN STAATIZN. 433  
lxVille felbPc da zu fchaffen vermögen, der reproducirenden Kunft gegenwärtig 
wo es urfprüng1ich an ausreichenden entfaltet. Nur die franzöfifclie und die 
 am Angeb0te mangelte. deutfclie Abtheilung laffen fich in dies 
Ifk nur einmal ein erftrebenswertlies  for Beziehung mit der österreichischen in 
Ziel gefetzt, der  .s  Vergleich stellen 
Bewegung sp1els    Allerdings find 
raum geboten, dann   es vorerst nur einige 
Enden fich wohl   wenigeKLinlYcler,des 
ald auch Talente      ren Leistungen uns 
ein, welche davon    X ein fo reiches Bild 
Gebrauch machen.    vor Augen führen, 
lxVie traurig Hand es   ; und diefe find, wie 
noch vor einemJa11rs      es nach der frühes 
zehnt in Wien um W.WW2Jz   reii Stagnation 
die vervielfaltigende  .;vJ  , nicht anders fein 
Kunftl Unter der     i.. konnte, meift aus 
Aegide privilegirter et;   der Fremde Zuges 
KunPcvereine hatte  wandert. Nur auf 
man es glücklich fo  diefemWege konnte 
weit gebracht, dafS  das Verf;iumte f0 
die Icupferpreffen    lljl1:lll3l rasch nachgeholt 
und lithographis   werden. An der 
fclien AnPca1ten fast   lls,s;A  Spitze der neuen 
    l    iiiipsss. 
Maculatur liefertcn., Ell; Will fkechcrfr;hu1C sieht 
Dafs die Kupfers  I llHlH Profeffor L0uis 
fiich s1drofa eines  fis   Pia P  M   Jac0 by aus1E13ve1. 
Heinisic1i Rahl keis sl.2H3I:1l ll J   berg in Preufsen, 
neu Nachwuchs         ein Schüler lsJduard 
fand, brauchen wir  Mr; il   il l js.lZHW7sl;4 ,  Mandel7s und f0 wie 
X U  1 r b M  Ik::ssss H; s,l.ll ll .i u  l. i.  .f  
v0i nie i zu e  as      Ue er ein ei riger 
gen, und in welchen  HEFT j;c.ke1mek euer 
.traurigen Ausläus   T  llrengeii, ililgereclis 
fern die St6bekssc11e     WlH;W:HIHll   
Schule ficl1 verlief,    nil;, welche fich Zu 
k.0nnte rna1f an Mitielftiicl;  nach E1ib;;xs011 Ende des vorigen 
einem Portrait des O. König in Silber ai1sgesii11isi v01iJ. Gisii11emey22k Jalirliunderts aus 
Kaifersbeobacl1te11, In www der cl;iffifcl1eH frag. 
das unter der Nummer 806 ausgeflellt  zöfifchen P0rträtiftensSchule herausges 
war und Ach nur etwa durch den beis bildet hat. Die Verdienste JacobyIs 
gefetzten runden Preis von funfzig beruhen vorzüglich im PoisträtlkiCh, 
Gulden auszeicl1nete. Dafür lieferte Die charalcteriltifchen, fein durchgefLilirs 
die Ausftellung ein erfreuliches Bild ten Kopfe von The0d0r M0mnifen, 
von der regen Thätigkeit, welche inss Hen7.en und Pr0feff0i1I3rüclce verdienen 
befondere VVien auf allen Gebieten umfomehr Anerkennung, als fie aus
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.