Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1898023
H 
il 
 
DIE AUSSTELLUNGSBAUTEN.  
werden, dafs das Oberlicht auch in der hier vorliegenden, mit aller Sorgfalt abs 
gewogenen ConPcruction dem Seitenlicht in jeder Hinsicht nachzustellen ist. 
Das Seitenlicht bleibt nun einmal das natürliche Licht für Innenränme, 
das Licht, bei dem die meisten Bilder gemalt, auf das He geftimmt find. Alf0, 
je mehr Raume mit Seitenlicl1t, defto be1Ter die Galeriek 0ber1ichträume das 
gegen nur ausnal1msweife für Bilder gröfste11 F0rmates und f0lche, die als Dee0s 
rati0nen von Prachtfälen gedacht, mehr auf das Zufammengehen mit der Arcl1is 
tektur als auf eine fpecielle Bildwirkung berechnet findt Legt man diefen Mafss 
Hab an die Gemzj1defzm1m1ung der KunPchalle an, f0 ergibt lich, dass hier viel zu 
viel 0ber1jchtfzi1kz und zu wenig Räumc mit seitenlicl1t vorhanden find. Die ums 
fangreichen Hifi0rienbilder laffcn Ach zählen  das konnte man im voraus 
wiffen  dagegen find Genrcbjldcr, I.z1ndfchaften und andere CabjnetPcLicke, 
wie gewöhnlich, zu Hunderten da, die nun wohl oder übel in das gr0fse Treibs 
haus hinein müffen, in de1Tcn profaifch glCichmäfsigem und doch zerFtreuend 
wirkendem Licht He rettungslos zu Grunde gehen. W0hlthuend und ijbcrf1chts 
lich, ein förderndes Element künPclerifcher Bildung iPc eine Gcmä1defamm1ung nur 
dann, wenn He das Gleichartige und harm0nifch Zufammenfkimmendc in bes 
fchränktem Raume darbietet, wie dies Z. B. Schinkel,s c1aff1fchc .l3crlZuer 
Hist 
LL
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.