Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1902131
 is 
AFHJ 
DEUTSCHE5 
RE1CH. 
fammengen0mmen. Zu den berühmtclIen Stichen aber nach Rafae1 gehören 
unftreitig und mit Recht Friedrich MLiller7s WViedergabe der Mad0nna Sixtina 
in Dresden und Long11i,s Arbeit nach dem Sp0falizi0 in der Brera zu Mailand. 
Es zeugt nun gewifs von nicht geringem Se1biIvertraucn, dafs der deutsche 
Kupferftich der Gegenwart gerade mit diesen beiden Meifterwerken in die Schrans 
Krylkal1ss1 
         
   
     is  
  IF :2sW2; ,  E  
   
 W IHWVIIsWWNJ;  E:E:T,IX 
  H H Mk, IIhI.i.WJ s H  M 
 Es W M sWsII. s   
sUzsi HcEk.ssIsk  W MS Es  j0cs,xi;A 
  MS  L  MS    
  W E; Ei;    H  EIN  
        
 s xssD9;; 
          
       
iege1, in Re1ief gefc111isfcn, von FriV,lcckcrL in PeLcr.s;dorf bei XV;1rmbn1n11 
n Schleif 
kein tritt und fozufagen C0ncurrenzblätter, für diefelben liefert. VVenn wir den 
Recenfenten von Beruf und den allgemeinen ZeitungSkkimmen glauben wollten, 
fo wäre diefer kühne XVurf gelungen. lnsbefondere iPc die Sixtinifcl1c Madonna 
von Jofef Keller. bei ihrem Erfc11cinen GegenP1and ungemeiner L0beserl1ebung 
gewefen; fogar auf KolXen der he1lleuchtenden Verdicnfie Friedrich Müller7s. Bei 
der Seltenheit f0 grosser Unternehmungen auf dem Felde des KupfcrPcicl1es hat 
es zwar fein Mifsliches, das 0l1nedies nicht allzu rege Intercffc des Pub1icums 
 
H  
W H
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.