Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1901986
PLA8TlK 
UND 
MALEREI. 
aus 
ten 
dem Leben herausgegriffen, theilt aber 
Ki.infHcrs, im Ausdruck fast übertrieben, 
Fehler des begabs 
zu fein. T homaS 
die gewöhnlichen 
im Ton zu violet 
Facd offenbarte mit grofser Energie des Ausdrucks auch diesmal eine ergreis 
fende pfychol0gifche VVahr.heit bei blühendem, aber ruhigem Colorit. Der s;LetZte 
feines Stammesa ilt ein alter Schotte zu Pferde, der von den Seinen umgeben 
am Strande der Ueberfahrt harrt; der fchwere Abfchied von dem Vaterlande 
prägt lich in Allem tief ernst aus. Während dies Bild fch0n aus dem Jahr I865 
l1errLil1rt, ift ein neues, drei Kinder an einem offenen Grabe, nicht minder auss 
drucksv01l und echt empfunden. 
1m Ganzen uberwiegt das hifiorifche Genre. Ye am e7s Königin E1ifabeth, 
welche nach der Bartho10mäuSnacht den franz6f1fchen Gefandten empfängt, 
mir fc11on von1 Jahre I866 her bekannt, ist in der Luftwirkung etwas hart, f0nPc 
hochfi cl1arakterv0ll in der pfychologifchen Erfchopfung diefes pein1ichen Mos 
IsIand1euchtek 
S: sufsmann 
von Raven6 
I 
ments und voll echten geschichtlichen Lebens. Stowe schildert König F,duard II. 
in seiner Hingabe an den unwiirdigen Günitling Gavestone, welche den Unwillen des 
Hofes erregt. Philipp Calder0 n erzählt uns mit Laune und geiltreicher Lebens 
diglceit eine Scene aus den VendeesKriegen: englische Soldaten finden nach der 
Schlacht einen Knaben allein als Hiiter im verlassenen und gepliindertcn Gehoft. 
Sein grösseres Bild, ein junges Paar im C0stüm des I6. Jahrhunderts, das auf 
dem Wasser treibt, führt den sentimentalen Titel vSighing his soul into l1is,Lacly7s 
faceu  echt englischl Es sollten womöglich noch ein paar Verse im Katal0g 
und am Rahmen stehen. Bei unleugbarem Reiz ist hier doch die SÜsslichkeit 
auf die Spitze getrieben und die Figuren sind eigentlich sur das Motiv zu gross. 
1n Stoff und Geist ist das Rococobild vsair quiet and 5wcet restcs von Fields 
dem vorigen verwandt. VVir hatten dann noch an Marks9 mittelalter1ichen 
Bett1ern, an H0rs1ey7s hübschem Interieur mit Schachfpielern, schonen Damen 
und Courmachern im Coftüm des I7. Jahrhunderts und an Wats0n7s siGifts 
bechera unsere Freude, denn dies kleine Bild sieht viel zu gemiithlich aus, als 
dass wir im Ernst dem Cava1ier im At1askleide, der ein Fläschchen in den Pokal 
  II 
H II
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.