Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1901835
is 
1 
DlE 
:HwEjZ, 
BEl.GIE 
HOLLAN D, 
AVIEN 
SKANDIN, 
ETc. 
II W W 
R  It H H 
I  U    II 
H W H:f H   
 VI is   sc  
J H IF  I   IN H j2 
   IT: Iss7Y      Ei W   
          
 T s  W E H 
I H H   C  
s is  As,  Mc J:        
M.  T W 
 H   El   IN 
It   H ss.ss H.           U  M 
 W H Hi  . xgIFkg; ji W 
s H  U  
 W W   1s H 
U 
FWMLsTs in EUss11 getisi212e12, von A. HH:rchc in wich. THE 
im Ausdruck, aber mit Brav0ur und Leben durchgefÜl1kk. Seinen beiden kleinen 
Mädchen, welche Tauben füttern, fehlt trotz mancher feinen Züge doch die 
rechte Naivetät. Von den zwei hift0rifchen Genrebildern iPc das eine: Leonard0, 
die Beatrice von Este n1alend  diefe nach einem Kopf in der Ambk0f1zma zu 
Mailand  ein COPcLimftuck ohne f0nderlichen Geist, doch von fauberer Durchs 
führung, während das andere, Franz I. von Frankreich und der Marfchall Tris 
vulzio, durch wirkungsv0lle c0loriftifche Haltung befriedigt. Ein 0rigine11kzs 
Talent tritt uns in Bianchi entgegen; feine Gefangftunde in der sacriftei mit 
dem ch0lerifchen alten Maei7cr0, welchen die Chorknaben mit ihrem Mangel an 
Gehör in Verzweiflung bringen, i.Pc glücklich und geiPcvoll; hier wie in einem 
anderen Gemälde, betende Frauen am Altar, fpricht lich ein eigenthümliches, 
s,4A 
 
 ll 
ls 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.