Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1900680
PLA5TIK 
UND 
MALEREl. 
verzweiselten Uebersetzer. ,,Amore in agguatoU heisst nicht ,,Die Liebe aus der 
LauerH CNo. 195J, sondern ,,Amor aus der LauerU,  wie denn überhaupt die 
Synonymität der Liebe und des Liebesgottes in den ro1nanischen Sprachen dem 
armen Uebersetzer vieles Stolpern verursacht hat.  ,,l primi fioriU kann doch 
nicht ,,Die erste Blüthen heissen, sondern bedeutet ,,Die ersten BlumenU.  
Wer sagt denn Czwischen No. 544 und 545: ,,Marcello lässt seine Psalmen durch vier 
Fra u enzimmer  ,,SignoreH steht im Italienischenl  s1ngenHP  Und so könnte 
das Siindenregister in inf1nitum fortgesetzt werden. Doch mag ein recht schwerer 
Fehler hier schon die Reihe beschliefsen: Ueber No. 62I: ,,KupsersticharbeitenH 
Lschöne Art zu katal0gis1renlJ steht fett gedruckt zu lesen: ,,Kallographie, konigs 
liche, zu Rom, Roma. Ein jeder sieht, dass nur ein ganz gedankenloser Mensch 
so das italienische ,,Calcogras1aH verprudeln konnte. 
In der griechischen Abtheilung erscheint unter No. I6 ,,Die Venus von 
Mil0sU  statt von Mel0s oder Milo  ,,vo1lkommen ergänztU unter dem Namen 
des Philip potis itatt unter dem des Kosso S.  Das Verzeichniss der griechischen 
Oelgemälde beginnt mit den Werken des Nikiphoros Lytras aus Attika unter 
den Nrn. 23 und 24, und ebendieselben Bilder treten unter dem Namen ,,Lytras 
N., AthenH noch einmal als No. 38 und 39 auf, das zweite aber hier der Abs 
wechselung wegen als SylvestersAbend, während es früher Neujahrstag war; das 
erstere falsch als ,,l3rander von CanarisU, während es vorher als ,,Kanaris, Branders 
fchissU, bezeichnet war. 
Natürlich ist der Katalog überall von gleicher Beschaffenheit, und es konnte 
nun auch noch die skandinavische, die russ1sche und jede andere Abtheilung durchs 
gegangen werden. Doch genug der traurigen Lese. Es sei nur, noch bemerkt, 
dass unter ,,Russ1andU über den Werken Ludwig Bohnstedt7xs ein ganz besons 
derer Unstern gewaltet hat. Da ist beinahe Alles falsch: Villa Borhardt  statt 
Borchard, Villa Rapherr  statt Rapher, Villa March Hauch eine Nummer zu 
wenig, 37 gehörte mit dazuF  statt Marc. Trostenetz, Gouv. Charkow.  
Wie lange wird man noch bei allen grossen Ausstellungen derartige Gegens 
ausstellungen machen müssen, und wann endlich wird man begreifen, dass das 
wichtige und schwierige Geschäft der Katal0gisirung nicht in die ersten besten, 
sondern in zuverlässige und berufene Hände zu legen ist, und nicht nur in berus 
sehe, sondern auch in solche, die etwas thun wollen und nicht für die gewissem 
hafte und sachgemässe Ausführung der ihnen übertragenen Arbeit entweder zu 
faul sind oder sich zu vornehm dünkenF  
Frankreich. 
Es ist von allen Seiten ausgesprochen und bestätigt worden, dass es den 
Franzosen gelungen i1l, sich aus der Weltaussiellung in allen Zweigen der Kunst 
und lnduPcrie so vertreten zu lassen, dass auch nicht der mindeste EinAuss des 
grossen nationalen Ung1j.ickes seit dem Jahre I870 sich bei ihnen wahrnehmen 
liess. Da zu der in Frankreich allgemein herrschenden richtigen Auffassung von 
der Wichtigkeit der Kunst für die Cultur und die Ehre eines Landes diesmal
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.