Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1899835
DIE 
FRAUENARBE1T. 
U 
programn1 durch entfprechende Arbeiten erf1chtlich gemacht war. Aus den Pris 
vatinfkituten war durchfchnittlich ein C0nglomerat von Gegeniiänden e,ingefandt, 
welches klar zeigte, clafs cla kein System unverbruchlich eingehalten wird; in 
vielen derfelben war auf Nutzarbeiten verhältnifsmäfsig wenig Rückficl1t genon1s 
n1en, hie und da zeigte f1ch eine reizende Arbeit von guter Erfindung und tas 
clellofer Ausführung, daneben präfentirte f1ch eine Gefellfchaft von Abfcheulichs 
keiten, von jenen bunten, geiftt6dtenden Straminarbeiten, von jenen traditi0nellen, 
dicken W0llblumen, von den Rahmen, Schirmen, C0nfolen aus VValdfriichten 
und von ähnlichen Dingen, mit welchen die einzelne Frau wohl nach eigenem 
Belieben ihre Mufsezeit ausfüllen mag, für die He nur lich felbsk verantwortlich 
ist, von Arbeiten, die aber in den Räumen der Schule, über Hunderte von Kins 
dem verhängt, eine Sünde an dem jungen, aufkeimenden Geilke lind, der unter 
f0lcher Befchäftigung ermatten und erlahmen mufs. 
Angelichts diefer häfslichen Luxusarbeiten, welche da aus einzelnen Schus 
len, deren Zweck es wäre, nebfi der manuellen Fertigkeit auch den Gefc11mack 
der kleinen Mädchen zu bilden, zur Ausftellung gelangten, kl1UfSkCI1 Wir der eins 
fachen Arbeiten der weiblichen HauSinduf3crie anderer Länder denken, jener Ars 
beiten, welche die Ijauersf1sau zum Schmucke ihrer Gewebe verwendet, und des 
ReichthumS an Schönheit und zweckmäfSiger Zier, der f1ch für die Schulen er. 
werben liefse, wenn sie lich folche Vorbilder zu Nutze machen, und die Kinder 
die einfache Technik folcher befcheidenen, köPc1ichen Luxusarbeit lehren, He mit 
dem unerfch6pHichen Schatze der guten, in Taufenden von. Muftern vorliegen. 
den Zeichnungen vertraut machen würden. 
In der Halle, die zum Nordp0rtale des lndufiriepalaPces führt, war noch eine 
andere weibliche Unterrichtsanfialt mit dem reizenden Ergebniffe ihrer Thätigkeit, 
die königl. fächfifche Spitzenklöppelfc11ule auSgefkellt. In Schwarz und 
I
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.