Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1899372
 
     F 
DIE 
LÄNDER 
UND 
IHRE 
KUNsTARBEITEN. 
 
und find damit dec0rativ auf richtigem Wege, aber der kLinfilerifchc Werth ficht 
noch fehr niedrig. Auch in den 0efen rührt lich eben erPc ein leifer Anfang 
zur Befferungsmit anderen Farben und Formen mehr nach MuPcern der Renaifs 
fance. Ebenfo Acht erfi: im Beginn einer vielleicht bedeutungsvollen Zukunft 
eine andere, mehr architektonifche Decoration in g1alirter Faience, die gegcnwärs 
tig mit den neu erfundenen Emailfarb.en von KOSch von der Wienerberger Zies 
ge1s und Thonwaaren Fabrik geübt ,wird. Ihre Anwendung zeigte im Gr0fsen 
das von Ferftel entworfene und mit eingebrannten Ma1erejen von Laufberger 
gefchmuckte Th0r is. 69J und im Kleinen ein reizender Wandbrunnen von 
ffkt 
   Why,   
ssss;s;k   issx. 
   am. I3i,YJ,s 
,.,:IT7YtILMWl111IJj M J 
  
 Z   
 C  
,is  TT:s, THE   
  
,Ysss5XT DR THE  
  
  
    
 P    
Co. in Gicn Cl,0iretJ. 
1yä 
x 
Teirich in der Art des Luca della Robbia IS. 37J. Auch hier fehen wir die 
österreichische KunftinduPcrie auf dem VVege der Renaiffance. 
Die gleiche Richtung fcl1lagen mit noch mehr Entfchiedenheit die Silber. 
arbeiten ein. Die gr0fse Menge der Gegenstände in imitirtcm Silber für den 
Gebrauch von Tisch und Tafel hatte freilich des Vera1teten, namentlich auch dek 
naturaliflifchen GegenHände, wie wir He unter anderem bei Elkington erwähnt 
haben, in überwiegender Menge. Die Hauptarbeiten aber in äcl1tem Silber bei 
Klinkofch, Meyer, Granichfiädten und anderen waren im Stil der Rcnz;,jf. 
fance gehalten, darunter vortreffliche Tafe1auffatze mit dem dazu gehörigen Co. 
räth, frei, fachgemäfs und nicht als Monumente gedacht, wie fo viele ähnliche 
Arbeiten auf der Weltausftellung. V0rragend waren darunter die Arbeiten und 
Compof1ti0ncn von Königs und Teirich. Für unfer Auge hatten alle diefe 
öfterreichifchen Arbeiten einen Fehler: f1e waren zu grau, bleiern und todt im 
Si1bert0n. Eine eigenthümliche Stellung nimmt unter den Wiener Go1dfchmieden 
Ratzersdorfer ein mit feinen zierlichen emaillirten Arbeiten von Gold und 
 lI 
 
 
21:I  
II
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.