Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873
Person:
Lützow, Carl Friedrich Arnold Universal Exhibition <1873, Wien>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1897234
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1899159
 
DIE 
LANDER 
UND 
KUNsTAR BEITEN. 
IHRE 
,  
 W II  
Es W VI 
 U  
 M   F  F g.g 
s s II  M W M,  
H ,EsxMwiz J F H 
jeMiJ,WIgsI,s1kAsO 
di ivss,siss ,  J ssL I. im    J 
is W,WWsP WW2ViIxss H MEIH  WssIlFssECoiIkssss Wes 
F H,,IIWsfHHA I. H  s  z.ssHH,J.i, uirssciIIV: J.,s.7s isI1Is2w  
           
II 1slsHWM.  III   ,7ljhFWW,.Itk. 
  XII   N W,  ssTssls.iHZiZäEWW.,   Y2IHsIH V ,...s7HE UWMJ  
     
         
  H: W. U; J, HHHws.i24H H. H; ji H   Hm.  H W W U I.M 
W.WM, M. D. W  lWHsW Hi; ,  sW;IIW7,  
H WsENssEts4sIs1  W M  W W J. is  sTW  M HsT7sssk  
J Hi; sss7.P7i. HWWsM  
BodenAiefe1 
Vi1leroy 
Mettlach. 
Boch in 
bunt glas1rtes Geschirr darboten. So roh zuweilen die Arbeit ist, so eigenthumlieh 
und beachtenswerth sind Art und Form, in welchen man auf unläugbar antike 
Traditionen skösst. Hier auf dem romanisirten Boden des alten Mös1ens, Dacie11s 
und Pannoniens ist das allerdings auch nicht zu verwundern. 
Bi1den die nationalen Arbeiten das Hauptinteresse, so würde man doch min. 
desiens Ungarn ein grosses Unrecht thun, wollte .man bei ihm allein dieser Art 
Industrie gedenken. Die Kunsiinduskrie von Pest zeigt ein sehr modernes civilis 
s1rtes Gesicht. Schliesst sich dieselbe auch den in Wien herrschenden Richtungen 
an, soi giebt es doch auch Fabriken und Werkstätten in Ungarn, die ihr eigenes 
Gepräge tragen. Dahin gehören die zur C0skümirung n0thwendigen Schmuck. 
gegensIände, die mit Steinen und Emails den alten farbigen Schmuck des sechs 
zehnten Jahrhunderts wieder nachahmen, dahin gehört der 0palschmuck der Firma 
Go1dschmidt, dessen Fassung und künstlerische Bildung auf richtigem Wege 
erscheint. Vor allem aber ist dahin die P0rzellanfabrik von Moriz Fischer in 
 
II II
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.