Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Kunst des Mittelalters, der Renaissance und der Neuzeit: Renaissance und Neuzeit
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1892262
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1895203
legend, S. Thomas mit dem Buch  sie alle connnentiren das iWerk des Stifters, 
das nur durch strenge Erhaltung der Zucht, Liebe zum Stillschweigen, Pflege 
der heiligen Wissenschaft erhalten werden kann. 
Die grosse Die Sala del Capitolo beherbergt Fra Angelicos grosse Kreuzigung (Fig. 116), 
Kreuiguwg" des Meisters mächtigste und ergreifenrlste Schöpfung. Wir haben (II 1, 
326 f.) dieselbe im Wesentlichen schon gewürdigt und beschränken uns hier 
auf einige ilachträgliche Bemerkungen. Es besteht eine namhafte, Verschieden- 
 heit in der Erklärung 
       Derer, welche das Ge- 
     "s, xx heimniss des Kreuzes 
     i" hier umstehen. Mit 
 "i         "ß  dem Hinweis auf die 
  ;  xfsgy   Nr      (  
       Qonversazionedellasan- 
I       ,  tissima Croce, zu der 
.  .       iÜii? sich die Liebhaber des 
L  J   g    Gekreuzigtcir nach Ca- 
91    i": g    terina da Siona zusam- 
 4         men linden, oder zu der 
i'  7'     ci  5 die Auserwählten nach 
     1    S. Antonin sich ver- 
     g  einigen, ist im Grunde 
l y     (i! nichts gewonnen; auch 
 r   .    ist mit nichts bewiesen, 
 i; ' -  jf       dass, wie behauptet 
   i.     wurde, links von dem 
97.3.   w "  5  t   Gekreuzlgten, 1n der 
J          Mittelgruppe, nur an 
;  1?     Ordensstifter zu denken 
     E3   sei. Beginnen Wll' mit 
 3' i" f;     der zur Rechten des 
l   f:    Gekreuzigten abgebilde- 
      ten Gruppe, so kann 
 ig      hinsichtlich der Cour- 
 i-    v, 7': .KQ{NQX' "er: 51-1    ' "  
  i,     92H passzo KGIIIYÄWGIÜ-ll Wal. 
l w 35   l   r   er. ten: die (xottesmuttei, 
F   lij  1 jriiiii-Ä:  ä l  der Ohnmacht nahe, 
 "i  e  wird von Magdalena auf- 
r i       .Ce gefangen, die vor in 
FVY 115 F A w 1' Der Gekreuzi te mit dem hl Dominicus. S Marco kniet, wälilifiniiii eine dar 
ibi  iii iibomoizu riomnz. (lghot. Alinari.)   andern heiligen Frauen 
und Johannes, der Lieb- 
lingsjünger, sie an den Armen stützen. Die nun Weiter folgenden Personen 
sind die Schutzheiligen der Stadt (Johannes der 'l'ä.ufer), des Klosters 
(S. Marcus der Evangelist), des inediceischen Hauses (Laurentius mit dem 
Rost, Cosmas und Damianus, die Patrone Cosin1o's und seiner Familie). 
Ist es ein zufälliger Zug, dass einer dieser mediceischen Patrone sich, in 
'I'hränen ausbrechend, abwendet, wie wenn er den Anblick Dessen nicht zu 
ertragen wüsste, den seine Sünden in den Tod getrieben? Schwieriger ge- 
staltet sich die Erklärung der zur Linken des Kreuzes Versammelten. Wir 
erblicken dem Kreuze zunächst S. Dominicus daknieend, die Hände nach
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.