Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Kunst des Mittelalters, der Renaissance und der Neuzeit: Renaissance und Neuzeit
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1892262
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1894890
nische 
ihrenaissal 
Stadiums bewährte. Seine Hauptwerke sind das Grabmal des Kanzlers der 
Republik Carlo Marsuppino (gest. 1453), gegenüber demjenigen des Bruni, 
in S. Croce, das Tabernakel in S. Lorenzo in Florenz und (falls sie ihm an- 
gehört) die viel bewunderte Madonna im Tabernakel der Via Cavour Palazzo 
Riccardi gegenüber. In all diesen Werken tritt uns eigenthümlichei" Duft 
Benedettc 
Florenz. 
Alinari.) 
köstlicher Poesie, eine die Strenge des Donatelloisohen Stils mildernde mor- 
birlvzzu, entgegen, welche uns für den Mangel an strengem architektonischen 
Aufbau entschädigt. 
Mino da Fiesole (geb. zu Poppi im Casentino um 1480, gest. 1484) 
gehört mit seiner Thätigkeit halb Florenz und Toscana, halb Rom an, WO 
er 1454 zuerst auftritt, dann unter Pius II um 1463 und unter Paul II mit 
Giovanni Dahnata arbeitete. Seine namhaftesten Werke sind in Florenz die 
Mino da. 
Fiesole.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.