Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Kunst des Mittelalters, der Renaissance und der Neuzeit: Renaissance und Neuzeit
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1892262
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1894682
Zweiundzwanzigstes Buch. 
Ghirlan- 
dnjcys 
Schüler. 
Lorenzo 
di Credi. 
gehörige Altarwerk ist leider auseinander gerissen und seine Stücke sind heute 
theils in Berlin theils in München. Von andern Altarbildern des Meisters 
bewundert man (liejenigen in den Uffizien (Nr. 1295. 1297), im Pitti, in der 
Akademie (Anbetung der Könige, 1485), vor allem die Anbetung der drei 
Könige in der Kirche der Innocenti (ca. 1488). 
Von Schülern Ghirlandajds verdienen Bastiano Mainardi (gest. 
1513) und Francesco Granacci (1469-1543) eine Erwähnung. Wichtiger 
sind als letzte Nachzügler der Primitiven Piero di Cosimo (1462-1521), ein 
    phantastischer Künstler, 
der das Colorit der 
15W  Niederländer entlehnte; 
 Raffaellino (181 Gar- 
! l  bo (14cc_1524), Ge- 
  a  hülfeundSchülerFilippi- 
g t   "l " n0's, besonders aber L0- 
   '79   renzo di Credi (1459 
  V" bis 1537), der die Herb- 
 heit seines Lehrers Ver- 
   rocchio durch Milde der 
 Empfindung ausglich. Er 
 ist kein grosses Talent 
    in der Erfindung, aber 
 ein überaus lieblicher 
 ' Madonnenmaler. Sein 
ff  Lieblingsthemawvar Ma- 
f?   ria, wie sie das vor ihr 
 q liegende Kind anhetet 
(Fig. 76), und man kann 
  sagen , dass er dies 
Thema in die Kunst zwar 
1 nicht eingeführt, aber es 
Älti  recht heimisch gemacht 
d?) g hat, nachdem es bereits 
  durch Filippo Lippi in 
"H dem schönen Bilde der 
Fi _7 B_ H  G_ .6 S M  N n F1  Berliner Galerie, durch 
g" '  "m8 am" "Änuuliflna W a z" 0mm" die della Robbia u. s. f. 
beliebt werden war. 
X. 
Die 
Sculptur 
des 
Quattrocento 1. 
der 
Die Führung der italienischen Kunst fiel, wie in der Malerei, so auch in 
Plastik Florenz zu. Zeitlich geht Jacopo della Quercia den grossen Initia- 
1 CICOGNARA Storia dclla scultura dal 
risorgimento delle Belle Arti in Italia fino a1 
secolo di Napoleone. Ven. 1803-1818; 2.Ausg., 
7 voll, Prato 1813-1824.  PERKINS Tus- 
can Sculptors. Lond. 1864.  Ders, Italian 
Sculptors. Land. 1866.  Ders., Historical 
Handbook of Italian Sculpture. Lond. 1883. 
 Bonn Ital. Bildhauer der Renaissance. 
Berl. 1887.  Dc1's., Zeitschr. f. bild. Kunst, 
N. F. VI 158.  BURCKHARDT Cicerone I. 
qLpz. 1898.  LÜBKE Gesch. d. Plastik H3 
(Lpz. 1880) 595.  MÜNTZ Renaiss. I 489. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.