Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Kunst des Mittelalters, der Renaissance und der Neuzeit: Renaissance und Neuzeit
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1892262
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1893533
anische 
lrenaissanlce. 
Das Giudizio (Fig. 30) ist nicht das Bedeutendste unter den Arbeiten des 
Meisters in der Arena. Aber immerhin erhebt es sich über die Starrheit der 
traditionellen Auffassung. Die die Scene des Gerichtes bis dahin trennenden 
Querstreifen fallen weg, nur die Apostel sitzen neben dem Weltenrichter fest 
auf ihren Stühlen, alles Uebrige ist in Bewegung, die Seligen schweben von 
der Gottheit angezogen nach oben, das Heer der Verdammten stürzt in wilder 
Flucht, aufgelöst in zahllose Einzelgruppen, dem Höllenfürsten zu, der auch 
hier schon einen Sünder zwischen den Zähnen zermalmt. Viel bedeutsamer 
aber sind die beiden Bilderfolgen, das Leben der hl. Jungfrau und dasjenige 
des Herrn, welche die Längswände bedecken. Hier zeigt sich die Meister- 
schaft des Künstlers in dem Rhythmus der Anordnung, in dem vollen, bis 
Jüngstes Gericht. 
Cappell: 
Scrovegno z: 
Nayrh) 
dahin nicht gesehenen Gefühl und Verständniss für die Bewegungen des 
Körpers als Ausdruck dessen, was die Seele ergreift und bewegt. 
Wie folgerichtig und ununterbrochen Giottds künstlerische Entwicklung 
sich gestaltete, dafür zeugt, was er gleich nach jenen Paduaner Arbeiten in 
Florenz geschaffen. Denn um 1307-1311 schon setzt man die Ausschmückung 
verschiedener Kapellen in S. Croce, von denen uns wenigstens diejenige der 
kleinern Cappella Bardi (Geschichten des hl. Franciscus, 1853 restaurirt) und 
der Cappella Peruzzi (Geschichten des hl. Johannes Evangelista und Baptista) 
durch neuere Aufdeckungen (1841, 1863) wieder zurückgegeben ist. Was da 
erhalten ist, muss als das Beste bezeichnet werden, was Giotto gemalt hat. 
Die Peruzzi-Kapelle ist ausser den elf Halbliguren der Propheten mit einer 
doppelten Bilderreihe an den Wänden geschmückt, welche die Geschichte des 
Evangelisten und des Täufers erzählen. Die Erscheinung des Engels vor
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.