Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1892209
In de1' HerdeFschen Verlagshancllung- zu Freiburg im Breisgau sind er- 
schienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen: 
Beigssel, St, S.  Vatieanische Miniaturen. IIerausgegcben und erläutert. 
Quellen zur Geschichte der Miniaturmalerei. Mit XXX Tafeln in Licht- 
druck.  Bliniatures ehoisies de 1a Bibliotheque du Vatican. Documents 
pour une histoire de la Miniature. Avec XXX planehes en phototypie. 
Folio. (VIII u. 60 S. Text.) M. 20; geb. in Leinwand mit Goldpressung 
und Rothschnitt M. 24. 
Detzel, IL, Christliche Ikonographie. Ein Handbuch zum Verständniss der 
christlichen Kunst.  
I. Band: Die bildlichen Darstellungen Gottes, der allerseligsten Jungfrau und Gottes- 
mutter Maria, der guten und bösen Geister und der göttlichen Geheimnisse. Anhang: 
Die Weltschöpfung. Die Sibyllen. Die apokalyptischen Gestalten. Judas Iskariot. 
Mit 220 Abbildungen. gr. 80. (XVI u. 584 S.) M. 7; in Original-Einband: Lein- 
wand mit Lederrücken und Rothschnitt M. 9.50. 
Der II. Band, die Darstellungen der Heiligen behandelnd, wird 1896 erscheinen 
und das Werk zum Abschluss bringen. 
Frantz, Dr. E., Geschichte der christlichen Malerei. 1VIit Bildern auf 109 
einfachen und 7 Doppel-Tafeln. Drei Bände (zwei Bande Text und ein 
Band Bilder). gr. 80. M 30; geb. in Leinwand mit Lederrücken und 
Rothschnitt M. 38; geb., die Bildertafeln im Text vertheilt, drei Bände 
M.  Einbanddecken apart a M. 1.40. 
Die einzelnen Theile enthalten: 
Erster Theil: Von den Anfängen bis zum Schluss der romanischen Epoche. gr. S". 
(XII u. 576 S.) M. 8.50; geb. M. 11. 
Bilder zum ersten Theil. gr. 80. (IV u. 44 Tafeln.) M 3. 
Zweiter Theil: Von Giotto bis zur liühe des neueren Stils. gr. 80. (X u. 9.50 S.) 
III. 13.50; geb. M. 16.50. 
Bilder zum zweiten Theil. gr. 80. (VI, 65 einfache u. 7 Doppel-Tafeln.) M. 5. 
Die Bilder (auf starkem, feinem Papier gedruckt) für sich vollständig in einem 
Band M. s; geb. M. 10.50. 
Liell, H. F. J., Die Darstellungen der allerseligsten Jungfrau und Gottes- 
gebäreriu Maria auf den Kunstdenkmälern der Katakomben. Dogmen- 
und kunstgeschichtlich bearbeitet. Mit Approbation des hochw. Ordinariats 
Regensburg. Mit Titelbild, 6 Farbentafeln und 67 Abbildungen im Text. 
gr. 80. (XX u. 410 S.) M. 8; geb. in Halbleinwand M. 8.70; in Lein- 
wand mit Lederrücken und Rothschnitt M. 10.50. 
Wilpert, J., Fractio Panis. Die älteste Darstellung des eucharistischen 
Opfers in der „Cappella greca" entdeckt und erläutert. Mit 17 Tafeln 
und 20 Abbildungen im Text. Folio. (XII u. 140 S. Text.) M. 18; geb. 
in Leinwand mit Deckenpressung und Rothschnitt M. 22. 
 Die gottgeweihten Jungfrauen in den ersten Jahrhunderten der Kirche. 
Nach den patristischen Quellen und den Grabdenkmalern dargestellt. Mit 
fünf Doppeltafeln und drei Abbildungen im Text. Folio. (VIII u. 106 S.) 
M. 18; geb. in Leinwand mit Deckenpressung und Rothschnitt M. 22. 
 Die Katakombengemälde und ihre alten Copien. Eine ikonographische 
Studie. Mit 28 Tafeln in Lichtdruck. Folio. (XII u. 82 S. Text.) M. 20; 
geb. in Leinwand mit Deckenpressung M. 24. 
  Ein Cyklus ohristologischer Gemälde aus der Katakombe der hll. Petrus 
und Mareellinus. Zum erstenmal herausgegeben und erläutert. Mit neun 
Tafeln in Lichtdruck. Folio. (VIII u. 58 S. Text.) M. 8; geb. in Lein- 
wand mit Deckenpressung und Rothschnitt M. 11.50. 
Principienfragen der christlichen Archäologie mit besonderer Berück- 
sichtigung der "Forschungen" von Schnitze, Hasenclever und Achelis 
erörtert. Mit zwei Tafeln in Lichtdruck. Lex.-80. (VIII u. 104 S.) M. 3. 
  Nochmals Principienfragen der christlichen Archäologie. (Separat-Abdruck 
aus der Römischen Quartalschrift, Jahrgang 1890.) gr. 80. (20 S.) 50 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.