Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1891631
Elzantinisqig 
Klni 
Abendniahlsseene bärtig geschildert; hier erscheinen die Figuren bei aller 
Pracht der Costüiiiirune steif und linkiseh. 
o. 
Auch die Ixerainik und Glasfabricittion soll nach Tlieophilus in Keramik, 
Byzanz geblüht haben. Die Zerstörungen, welche die Stadt betrafen, mussten masfffffica 
   1„       I-       
geiade fur die hlAOUgIllSbG diesei Industiie veideibhch sein. Labarte niinnit 
zwar an, dass manche für veiietianisch gehaltenen Gläser oder für hispano- 
     arabisch erklär- 
     ,  te Fayencen auf 
     1          
       byzantinischen 
  ' "täte" 1     Ursprung w- 
111-    "E "sf:   v  14 er"?    
2 F1 '     1,3l ruckzufuliren 
W  "  " lt"-   21' 83V  
.17"    zwllkeiwläfßiäif)   13?  i; ab Smd- Indßssßn 
  44„    es; "g" .  v;  3'        _  
 1   1'322!   M."  d? dlälfte es bßhwel 
  wEäiÜQ   49.. 88111, dafür Ge- 
y z:    w:   1b  w i am zlwnä;  1  
 '    3:;   '51?   W158 lelt z" 30' 
'3Ü7'wl7i3f5i..  TV-Qr  ÄJYÄTrTgjÄ. '   "aus. Winnen. In den 
        r- a?!  
            z" Moscheen 
  Jz-p   , .3 v"  Leg-ä umgewandelten 
  w-i        i  ,     
    aßen:  118;,   byzantinischen 
  Ji- gjlöf   14Min, V     I 43-   
  ääiklirljßäwaäfFi-' fJälii-siil-t- 15'  1-1! -1 u; R Ixirchen linden 
 e1f'l'i' eäfääf w"  i "VF-r   ' .1" " t 1' r   
vni.   wie. .1 1   i, y   ,1 M h B d b 
  "wfächcq v,         S10 0 O11 G- 
i   i. Ö  r a 77'" 1' k; läge vonrayen- 
    tßiiigä,  ,   ce, die von vor- 
_ ggf?   1   5,?  3m. w; äkyf 2A  Ztlällßläel Telch 
   I. "v?    i"   i": m im Wum er- 
3V.:2m!lf{: fr_          1_ v.   w.  
ääfiädw. eine.    dliafii  v bfuen lillben 
v. m, H ßifägau   ging   a. sind: turkisehe 
9'" 1' Ölfl-ßrdiäl-Q- '41  am -.ß   m1  1. "i    v. F bricate w 11- 
 Aßiäjge- [l .13;   a i b 
          
{i'd         Che  81911 91m 
  ' "ßgf  f" 134. „ -5 5' Tlieil vielleicht 
  15: 2x an byzantini- 
  Fnäifgy:  I-r"  p .1  2 215W";   
  Ällasgßi"   i "141- JJai-TÄ-F  anlehnen. 
 n-    w) inlgißlx  _   a-Vfäimg „    {m b!  
  '11" LK 5; Ä 32,23   Das Mosaik Mosaik. 
Q    (a,  f?   "v   "v1;  {w .3         
4       fand auch in 
E M   ff Wirt.    f-4i'_ 47. ,i   b,    '4   
   e"  yßßlzxf (IIGSGI-EPOCIIO in 
ß ß      u;  wir    
  afnuä lxjriltzljhw.   f. rß-ä ByZanz eitiige_ 
 v   ßna;        U-t 554.-   B, 
     .4- MI ultlziq     Pflege. Das 
   y 1,  h"  ."f     "u. "f   
  "alle 345g"?   ilghfälläliißijlf 12;; Q5- O r at 0 r i u ni 
'44? r-       des Erlösers 
v.    "in.   v, "in.  i 
      ' wlv:   lw; .1 7172er    
 9'"  f P- 1'794?I1' 93' '   "d 1Lä-5ä""3ß welches Basilius 
Fig. 446. Musivisclie 'I'afel der Opera del Duomo in Florenz. der Macedgmler 
neben seinem 
Palast ein-richten liess, bot am Gewölbe und in der Apsis grosse und nach den 
uns erhaltenen Besehreibuneen des Photius und des Constantinus Por h ro- 
 o     
genitus sehr wirkungsvolle niusivische Gemälde Christi und der Jungfrau. 
Diese Werke sind jetzt zerstört. Vielleicht gehören die schon erwähnten 
Mosaiken der Sophienkirche in diese Zeit. In Livadia besitzt das 
zwischen 92Oß974 gegründete Kloster des h 1. Lucas Mosaiken, deren 
Entstehunvszeit vorläufie nicht fest estellt ist. Andere, aus dem 13. Jahr- 
D b
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.