Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1890818
Kleinkünste. 
Technische und 
Qafjljggyguä  gebildete Kreuz in der Hand einer Victoria 
5     bezw. der Fürstin sehen wir auf Münzen der 
a] X" g!   ä: Galla Placidia und Licinia Eudoxia (Fig. 371 
Äiäh  u. 872); auch Münzen der letzten weströmi- 
Fig. 370, Cängtgntiyiigghe Münze mit sehen Kaiser haben auf dem Revers das Kreuz, 
em Labmm- umgeben von einem Kraiize. Eine weitere 
      ex künstlerische Ausschmückung erhält dann der 
    Bievers byzantinischer Kaisermüiizen durch 
( g  g "I r  die Aufnahme des Bildes Christi (wie auf 
'  ä in i.  denen des Kaisers Justinian 11 Johannes I 
   fii-i-i Yiniisces [969]. im 373 d M  b" 
.  man; 1 , 1,3.  un aria (ei 
 Leo VI [886], Constantinus Monoinachus; 
Fig. 371. IMünzc der Galla Placidia.   
 5.131,5 Wichtiger für unsern Zweck sind die 
"Mag-sie; ü?  sogen. Devotionsmedaillen, deren Bedeu- 
ä? 919V?  5   tunv erst durch de Rossi erkannt und dai 
  Wlälliüwää ö  u 
    gestellt wurde 1. Solche Medaillen wurden, 
 aß" ahnlich den Bullae, am Halse getragen, und 
      zwar aller Wahrscheinlichkeit nach als An- 
11g. 372. Munze der Lieinia Eurlonia. denken an das b  de T f, b 1 t G 1 b 
ei r auea geege eö  
ßufw "I2 niss oder an die Weihe vor dem Heiligthuin 
 n.   ä irgend eines berühmten Heiligen 2. Eine Me- 
1  .1  A. ä daille niit dem Bild des guten Hirten erinnert 
97:  noch an die classischen Coinpositionen des 
et"  2. _und 3. Jahrhunderts und könnte noch der 
Eig. svs. Münze Jiistinians n. Zeit der Verfolgung angehören; die übrigen 
Kx l uns erhaltenen werden meist dem 4. und 
f,  5. Jahrhundert zuzuweisen sein. Die 
glä-  Jg [K    einfachsten weisen das Monogramin, auf 
ä? k! Arg! Q VW 4; 4;  der Rückseite etwa einen Namen, auch 
4.  5 (1 l lt Acclamationen auf. Weiter finden sich 
Y? l) ä t.  n"?  die Bilder Petri und Pauli, das Mar- 
 (X  w tyrium des hl. Laurentius (auf der 1636 
     K t k b  
Fi 374 Münze desK Con tantin M 1 In elner a a 0m e gefundenen, Jetzt 
g"   S  US onomac'us' verlorenen, beziehungsweise in 
O g] O i!) einem Bleiabguss erhaltenen 
 vag Medailleß; Fig. 56), die Ob- 
    52A latie eines Knaben (Fig. 375). 
  Q ä fiküg?! m Einige Exemplare des 6. und 
   i" Vi  i   v Jahrhundert '11 b  
"r i; h?   ä:     .8 m1 yza" 
   ä   tinischen Anklängen hat_ de 
   iääfitk Rossi4 abgebildet. Matrizen 
   solcher Medaillen sind kürz- 
 lieh (1889) in Africa gefunden 
Fig.375. Medaille.   worden 5. 
1 Bull. 1869, p. 33-54. 
2 Vgl. HEUSER in Real-Encyk]. 
3 Vgl. LUPI Op. post. I 197. 
Bull. 1869, p. 36. 
II 
DE 
387. 
Rossx 
4 L. c. tav. 5. 9. 10. 
5 DE ROSSI Bull. 1891, p. 146. 
dem Gegenstand noch MARUCCHI 
Quartalschrift I 316, T'ai 10  
Vgl. zu 
in Rüm.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.