Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1890749
Siebentes 
 a1 A a  
 59x " "w  (F; Ä? 
 iäffä "N jlydgälääggbaxfßb 
    
   11W  k] X1115 ÜK? X 
   l 7  311111. 37  T Q?  
ä"; KLN i; (Q aß  
w f 1 x    
 C Q 92212111111 113i  
{f Wäxßzfixmßxß  99 
Q x Q1 X y 
QVYX "I1 "  ß    j 
ä) ß m xfxgßümöäfggg 
.1 1 ) 
a? Ü! AXXXX xlnmx  
67275239577 11111111 1M  
QMM 111111 X919 
Schale aus Podgoritza. 
(Gollection B asilewski.) 
1D. Die Terracottzi wurde im Alterthum bekanntlich in vielfacher Weise 
verwandt, und noch in den letzten Jahrzehnten haben die Funde von Tana- 
gra, Tarent, Mirina gezeigt, zu wie hoher Vollkommenheit die Griechen es 
in der Behandlung der gebrannten Erde gebracht hatten. Ein guter Rest 
dieser Technik hatte sich in der Kaiserzeit erhalten, namentlich, wie es scheint, 
in Africa, wo uns ein Donatus coronzagister (d. i. zoporrlldanyg) als Fabricant 
von Thonlampen genannt wird. Dass die Christen frühzeitig die Terracotta 
verwandt haben, sehen wir gelegentlich der von uns erwähnten thönernen 
Sarkophage (s. oben S. 235). Unter den Katakombenfunden bezeugen dann 
die zahlreichen grösseren und kleineren Amphoren und Urnenl diesen Ge- 
brauch, weiter eine Anzahl Basreliefs, die als Loculusverschlüsse dientenz 
und zuweilen mit den aus dem Cantharus trinkenden Panthern  Jahr- 
hundert) und anderen Thier- und Püanzenornamenten geziert waren. Von 
1 Vgl. dazu BOSIO p. 201. BOTTARI 
150. DE R0ss1 Roma sotterranea III 605. 
2 So eines 
Inscr. I 12). 
VOIII 
J ahrci 
273 
ROSSI
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.