Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1889493
Altchristliclme Baukunst. 
kreisförmiger Apsis, nach Einigen erst 11. Jahrhundert  1, Antiphellus 
        
Jahrhundert, jetzt in Ruinen, vielleicht ein Meniorialbau, ohne Ausbau für das 
Presbyterium, der Umgang Wahrscheinlich ohne Obergeschossy, Koressus 
(Lucaskirche, zwischen Koressus und Pion; mit weissen Marmortafeln aus- 
gekleideter cylindriseher Unterbau von 20 m Durchmesser, von Wood und 
J. P. Richterä noch ins  Jahrhundert, von Anderen ins 1. Jahrhundert 
gesetzt; ob christlich  Die kreuzförinige Gestalt hatte die J 0h aniiiskirch e 
in Epliesus, die Justinian d. Gr. nach dem Muster der von ihm erneuerten 
Apostelkirche in Constantinopel hatte errichten lassen G. Lycieii besass im 
Kassabathal neben der Kirche zwei achteckige Kapellen 7. Verloren sind 
uns leider zwei Bauwerke, welche nach den uns überkommenen Beschreibungen 
der kappadocischen Väter zu den bedeutendsten Schöpfungen des 4. Jahr- 
hunderts in Kleinasien gehört haben müssen: das von dem Vater des hl. Gre- 
gor von Nazianz in Neocaesarea erbaute Oktogon, dessen Schilderung 
 _ wir seinem grossen Sohne verdanken S, und die von 
     Gregor von N yssa 9 beschriebene vierarinige Kreuz- 
   "in't-r? .  . kirehe mit eingeschriebenem Oktogon in N yssaw. 
  '  In Syrien stellte die unter Constantin d. Gr. 
I: 3.31?"  411331  erbaute, von Eusebius (Vit. Const. III 50) beschrie- 
 Ä  h v: bene Kirche zu AJIlJiOClIiOII dasälteste uns be- 
i b?"   "da n kannte BOlSplPl eines oktogonen Mittelrauines dar. 
E!     l Dieser achtseitige Mittelrauin 
   g   war hier von doppelgesehossigeii, 
 w";   49' 1h _ l halbkreisformigen undA reclit- 
  "Viiiä, ä I  g g  winkligen Räumen (nizm und 
i   i] man? äfäajnaz) unistanden, wie wir das 
Fig. 299. Grundriss der Kathedrale Fig. 300. Grundriss des Bap-  Jaihre spater W1e.d er In 
zu Bosra. tisteriums zu Mudjeleia.  Serglus und Bacchus In C011" 
(Aus Handbuch der Architektur II 3, 1: Essenwein Ausgänge stantillOpel finden n.  KlOSiIGP- 
der class. Baukunst.) kirche des h  Simeon  
lites in Aleppo 12 ist jetzt theilweise zerstört. 
Centralsyrien besitzt an nachstehenden Orten folgende von de Vogüe 
wieder aufgefundene Centralbauten. Esra 13 (zwei concentrische Achtecke 
in ein Quadrat eingeschrieben; auf Pfeilern ein Tambour und eine mittelst 
Ueberkragung hergestellte Rundkuppel; laut Inschrift vom Jahre 512); Bosra 
(fast gleichzeitige, sehr ähnliche Anlage 14; Grundriss Fig. 299); Mudjeleia 
1 TEXIER 1. c. pl. 23.  GRIMM Monum. 
(Tarchit. en Geiorgie etc. livr. 8, pl. 7.  
RAHN a. a. O. S. 82. 
2 HÜBSCH S. 88, Taf. 35'142. 
 3 Ebd. Taf. 35 7-3.  Homznrann a. a. O. 
S. 100. 
4 Hüßscn S. 83, Taf. 35 9- m. HOLTZINGER 
a. a. O. S. 105. 
5 Zeitschrift für bildende Kunst 1877, 
Nr. 3. 
6 PROCOP. 1. c. V 1. 
7 SALZENBERG a. a. O. Taf. 39 G.  HÜBscH 
Taf. 22 3. 
8 GREG01LNAZ. Orat. funebr. de laud. Patr. 
XIX g 42 (Opp., ed. Par. 1609, I 313).-HüßscH 
S. 44, Taf. 197.  Hmrrzmemß a. a. O. S. 102. 
9 Ep. ad Ampbiloch. Icon., bei GALLANDI 
Bibl. vet. PP. VI 634; ed. MIGNE III 1093. 
10 Vgl. den Restaurationsversuch C.B0c1(s 
in Christl. Kunstbl. 1869, Nr. 88. 
" CIAMPINI 1. e. p.154.178.- Homzmaßn 
a. a. O. S. 102. 
19 Pococxn a. a. O. II 247.  Knemm 11.21. O. 
I 380. 
13 DE Voaülä pl. 21.  HOLTZINGER a. a. O. 
S. 97.  DEHIQ I 35, Taf. 85. 
14 DE Voaüi: pl. 23.  TEXIER I. c. p. 147. 
 HOLTZINGER a. a. O. S. 97. 100.  DEHIO I 35.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.