Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1888848
Buch. 
Fiillfäes 
zu Tafkha in Syrieni (Fig. 285). Natürlich ist die Apsis stets mit einer halb- 
kreisförmigen Kuppel eingedeckt. Polygonalo Umniantelung der Apsis ündet 
A 
B 
Ä Q  E 
P F! FF; 
   
ü ä ü 
 äigä l-l w {i 
m EEFZIJIILIIILIIIJIQ  
e: 25 i; 1E 
 F? Q F!  
Pi Ä 
S E! 
FigI 236. Grundriss der BaSiü-kil 
Ursiana zu Ravenna. 
Aus Handbuch der Architektur II 
( 
3, 1; Essenwcin Ausgänge der 
dass. Baukunst.) 
sich namentlich in Constantino el, in St. Serwius und Bacchus 2 v. J. 318 
    Ö 
und St. Joh. in Studios 3, ln Ephesus 4, 111 Parenzo 5, in S. Apolhnare 111 Clusse 6 
und der Basilika Ursiana 7 in Ravenna 
 E;  o 2  E,  (Fig. 236 u. 237), in S. Apollinare Nuovo S 
 E ebenda, in S. Giovanni in Porta Latina zu 
H"  E  "E. Rom 9; in Syrien zu Bosra (vom Jahre 
  512)10, Esra 11, in Turmzinin 12 (Fig. 238) 
   R - (Queroblonge Abschlüsse ohne apsidalen 
 Z   [Z Einbau bieten die Basiliken in Has 13 und 
 i 
 i; g    I, ßm 
H,  N E]  q  : i. q i:  z    
M i- Ü u  o n   l"    
   u ü I: H 1      
 v: n  g I   s!  
   g I: n E 11  ä    Ä  
      1 1 3 i: ää  
 1:   Ü;  Ü Ü k 
1::        il E5    _ 
 5': 5, n 7' g!         
   :3  E   I.   
            
Fig- 237- Fig. 238. Fig. 239. Fig. 240. 
(lruudriss von S. Apulliuzu-o in Classe zu Ravenna. Turmanin. Behio. Kalb-Luseh, 
(Ans Handbuch der Aruhitclatixi- II 3, 1; Essen wein Ausgänge der dass. Baukunst.) 
1 DE Voeülä I p]. 17. 
    
5 Ebd. Taf. 5 1. 
4 Ebd. Taf. 319. 
5 Ebd. Taf. 17". 
6 Ebd. Taf. 214.  HOLTZINGER. 
Fig. 10. 
7 EsSENWEIN a. a. O. Fig. 47, nach Dm-uo. 
9 Hüßson Taf. 37. 9 Ebd. Taf. 3". 
1" DE Vosüri I pl. 22. 11 Ibid. pl. 21. 
12 Ibid. pl. 130.  HOLTZINGER a. a. O. 
Fig. 47. 
13 DE Voeüi: I pl. 65.- HOLTZINGER a. a. O. 
Fig. 45.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.