Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885761
Verzeichniss 
Illustrationen. 
Figur Seite 
313. Katliedra in S. Agnese       377 
314. Kathedra aus Grade        373 
315. Kathedra und Subsellien imDome von Torcello 379 
316. Kathedra des hl. Petrus in der Peterskirche 880 
317. Ambo aus S. Lorenzo fuori le mura bei Rom 381 
318. Terraeottaiiiese aus Tunesien      393 
319. Mosaik aus dem Coemeterium der hl. Helena 403 
320. Musivische Darstellung aus S. Costanza   405 
321. Mosaikdecoration von S. Costanza    406 
322. Chor mit Triumphbogen von S. Paolo fuori 
lemnra           413 
323. Mariä Verkündigung. Mosaik in S. Maria 
Maggiore in Rom        416 
324. Darstellung im Tempel. Mosaik in S. Maria 
Maggiore in Rom        4113 
325. Durchgang durch das Rotho Meer. Mosaik in 
S. Maria Maggiore in Rom      417 
326. Mosaik in S. Cosnia e Damiano zu Rom  419 
327. Paviment aus der Nähe von Gonstantino  424 
328. Mosaik aus Cherchel        425 
329. S. Ambrosius. Mosaik in Mailand    427 
330. Taufe Christi. Mosaik in S. Giovanni in Fonte 
zu Ravenna          429 
331. Der gute Hirte. Mosaik im Mausoleum der 
Galla Placidia zu Ravenna      431 
332. Anbetung der Weisen. Mosaik in S. Apolli- 
nare Nuovo zu Ravenna       433 
333. Abendmahl. Mosaik in S. Apollinare Nuovo 
zu Ravenna          435 
334. Mosaik in S. Miehele zu Ravenna.    437 
335. Mosaik in S. Vitale zu Ravenna     439 
336. Apsidalmosaik von S. Vitale zu Ravenna  441 
337. Kaiser Justinian mit Gefolge. Mosaik in 
S. Vitale zu Ravenna       442 
338. Kaiserin Theodora mit Gefolge. Mosaik in 
S. Vitale zu Ravenna.       443 
339. Constantinopel. Aus der Handschrift des 
Chronographen von 354       448 
340. Trier. Aus der Handschrift des Chrono-  
graphen von 354         449 
341. David zwischen Sophia und Prophetia. Aus 
dem griechischen Psalter der Bibl. Nat. zu 
Paris. Gr. 139         454 
342. Isaias zwischen Nacht und Morgenröthe. Aus 
dem griechischen Psalter der Bibl. Nat. zu  
Paris. Gr. 139         455  
343. Miniatur aus der Wiener Genesis    457  
34.4. Aus der Cotton-Bibel        453i 
345. Porträt der Iuliana Anieia. Miniatur aus  
„Dioskorides"         459  
346. Kanontafel aus der Rabulashaudsehrift   463 
347. Kanontafel aus der Rabulashandschrift   464, 
348-350. Auferweckung des Iiazarus  Abend- 
mahl und Fusswaschung  Heilung des 
Blindgeboreueu. Aus dem Codex Rossa-  
nensis          466 u. 467  
351. Titelblatt zu Marcus. Aus dem Codex Rossa-  
nensis           468 
352. Apostel Lucas. Aus dem Cambridge-Evan- 
geliar.           469 
353. Ans dem Cambridge-Evangeliar     470. 
351-. Goldglas           479 
355. Boden eines Goldglases       479 
356. Goldglas in der vatieanischen Bibliothek  480 
357. Kölner Glasboden. Im British Museum   481 
358. Kölner Glasbodeil. Im British Museum   482 
359. Glasbecher aus Strassburg      483 
360. Glasbecher aus Strassburg-      483 
Figur 
l361. Schale aus Podgoritza.        
  Broncelämpchen aus den Katakomben   
W363. Broneelampe aus dem Xenodochium des 
 Pammachius          
 364. Broncelampe in den Uffizien zu Florenz  
365. Lampe mit Jonas         
1366. Thonlämpchcn          
1367. Thonlämpchen          
368. Thonliimpchen          
E369. Broncelampe. S. Petersburg      
 370. Obnstantinische Münze mit dem Labarum  
lau. Münze der Galle. Placidia       
 372. Münze der Licinia Eudoxia      
 373. Münze Justinians II        
 374. Münze des K. Constantinus Monomaehils  
 375. Medaille           
 376. Ring mit Anker und Schiff      
jrm. Ring mit A0)          
 378. Ring mit Monogramm        
 379. Ring mit Orans zwischen zwei Tauben und 
Monogrammen         
380. Siegelring           
W381. Thüre von S. Sabine        
382. Elfenbeinmedaille. Im Museo Cristiano   
1383. Diptychon Gregors d. Gr. in Monza    
384. Elfenbeinplatte des Doms zu Trier    
385. Ilipsauothck zu Brescia. Mittelstück   
386. Lipsanothek zu Brescia. Rechter Flügel  
387. Lipsanothek zu Brescia. Linker Flügel   
388. Von der Kathedra des Bischofs Maximian in 
Ravenna           
389. Aus dem Loben des hl. Paulus. Elfenbein- 
platte des ehem. Museums Carrand   
390. Jesus unter den Lehrern. Elfenbeinplatte im 
Museum zu London        
391. Kreuztragnng. Elfenbeinplatte im Museum 
zu London          
392. Die Wächter am Grabe. Elfenbeinplatte im 
Museum zu London        
393. Medaille mit dem Brustbild des Eigenthümors 
394. Abraxas            
395. Enkolpion aus dem vaticail. Coemetcrium  
396. Enkolpion aus S. Lorenzo fuori le mura.  
397. Armband mit den Zeichen des Tliierkreises 
398. Tessera            
399. Broncestempel          
400. Haarnadel           
401 u. 402. Aehatgofässo für Wohlgerüche aus 
dem Grabe der Kaiserin Marie. der Tochter 
Stilichds           
403. Parfiimbiichse mit einem Ghalcodoxi    
404. Spiegel aus den Katakomben      
405. Gefässe von einem Basrelief in Monza.   
406. Kelch aus Ghellcs         
407. Discus der Griechen        
408. Patena Stroganoß         
409. Amula            
410 u. 411. Amula. Museo Gristiano des Vatican 
412. Colum vinarinm         
413. Asteriscus           
414. Eueharistische Lanze        
415. Eucharistisches Messer, ehemals in Vercclli 
416. Griechische Hostie.        
417. Aegyptische Hostie        
418. Orientalische Hostie        
419. Eucharistischer Löffel        
420. Löifel            
421. Flabellum des Kal. Bucherianum    
Seite 
48-1 
485 
485 
487 
487 
487 
487 
488 
4-91 
491 
491 
4-91 
491 
491 
493 
493 
493 
493 
493 
495 
498 
500 
501 
502 
506 
510 
511 
511 
511 
512 
512 
512 
518 
513 
513 
51-! 
515 
516 
516 
517 
517 
518 
5] 9 
519 
519 
519 
520 
520 
520 
521 
521 
523
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.