Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1887726
Drittes Buch. 
dem Ostrianum dem 4. Jahrhundert zuzuweisen (LIELL S. 338, Taf. 6; unsere 
Fig. 157). Ein gleichfalls von Bosio entdecktes, von Marucchi sehr zerstört 
gefundenes Bild Maria mit dem Kinde in S. Valentino ist nicht älter als das 
7. Jahrhundert. Jenes Fresco des Ostrianum bietet das älteste Beispiel einer 
Anordnung, welche später in der byzantinischen Kunst zu allgemeiner Ver- 
Wendung gelangte, indem das Kind gleich der Mutter en face und unmittelbar 
vor sie gestellt, beide nur als Brustbild, erscheint. S0 sehen wir sie auf 
einem geschnittenen Stein bei Vettori (Num. aer. expl. p. 61), der sicher 
schon dem frühern Mittelalter angehört (Fig. 158). 
Petrus und Eine Composition, die wir weder den biblisch-allegorischen noch den 
Pimms" eigentlich historischen Bildern beizählen können, ist die bis ins 9. Jahr- 
hundert hinein sehr beliebte, auf altchristlichen Sarkophagen allein 24mal 
Fig 155. 
Fresco in S. 
(Nach L  
nachgewiesene Zusammenstellung der beiden A postelfürsten Petrus und 
Paulus, auf deren Martyrium in Rom bereits Clemens Romanus als auf die 
kostbarste Erinnerung der römischen Gemeinde anspielt. Christus erscheint 
zwischen den Aposteln, bald auf dem Berge stehend, dem die Paradiesesströme 
entquellen, bald auf einem Throne sitzend, die Füsse auf die Personification 
des Atlas gestützt. Petrus trägt häufig eine 0mm: hastata auf der Schulter, 
Während der Herr ihm das Gesetz reicht. Der Heidenapostel hat eine Rolle 
in der Hand; erst seit dem 10. Jahrhundert scheint ihm das Schwert gegeben 
zu werden. Wo, wie auf dem Fresco von S. Agata in Suburra, Christus 
inmitten des Apostelchores vorgeführt wird, stehen ihm die Apostelfürsten am 
nächsten. Auf den Goldglätsern erscheinen Beide häufig nebeneinander in 
Brustbildern oder ganzer Figur; zuweilen steht Christus, wegen der Raum- 
Verhältnisse in kleiner Gestalt, zwischen ihnen, die Krone auf ihre Häupter
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.