Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1887551
Mßlärßä 
Altchristlichg 
über die bei den Karpokratianern umgehenden Bilder Christi auslassen, be- 
weisen zur Genüge, dass das christliche _Alterthum bereits seit dein 8. Jahr- 
hundert, wahrscheinlich schon langer, keinerlei feste Erinnerung an das leib- 
iclie Aussehen des Herrn mehr besass. Niemand unternahm auch in jener 
Periode eine Schilderung desselben; erst am Ausgang des Alterthums oder 
vielmehr bereits tief im Mittelalter stossen wir bei Johannes Dainaseenus 
(Opp. I 63) auf Nachrichten über die körperliche Erscheinung Christi. Dieser 
ä,  ,.„,fyj„,yxyy 7x ff j Kirchenlehrer schreibt 
   1'411, 55141" "Wffyaldff" "715!"    
 an Kaisei Theophilus, 
 15  WM es sei Jesus von statt- 
"'1"1'111' lichein Wuchs schönen 
 0      .         1 
 iiißiifäaäli"  E Augen mit zusammen- 
"111 a, 1., 11;    1,21:   i-  
 Hi, wie  gewachsenen Augen" 
   brauen, grosser Nase, 
    gekrauseltem Haar, 
    11111 wem Er sei weiter 
   Hall)?!   von Farbe Weizengelb 
     33131113   , 11m    (orrzilpnug), seinerMiitter 
 it'll] .1,  ähnlich etwas V eo-  
 l-l  111i  8111-1 e" d 11111165 30' 
     w.    "   ,  
   1ii111      1 1   i " 
 ß i?  Ilh  1  am Es ist sofort ersichtlich, 
   1   0.  V 1-"   
111111111111    g. 4158 111686 9011111011118" 
 11111111 1:    ,    11101111 1111110101 110 das 
 ) 111 1   "-51 i111111117 11111 11111! in S 1' b l' bt Id 
 ldiiläizr" 11111  1 hßis-iil   111 11 121111"  yne" ew e G211 
 11mm w, J  eines schönen Mannes 
 w    wiedergibt. Von J 0- 
    
   191.11 1  l    1111118911 111101101100 (110130- 
                  
    1111" 11 11' illii   Sdlielbunge" n" Male" 
      1111011 110111 1301290  
 ßigi    1: 11     "i 11' 1517151151   
 l '11 11111111 1,1 1111111111111100111101111 0111- 
  Wzzi   H1  111111 1,1111 13331 11111111111 
 Mt111i1. I:    5'  a.    1' l l 1'  
h? H,  w, i? Wg", e,   waiisciein iciaucicie 
iiiiilil!   11 i! '1 'eni0'e in d 0- 
  "ßvfß.  [W 'l 11 111.1 3 0 6m Soße"- 
   Lentulusbrief 3, einem 
Fig. 140. Kreuzigung aus S. Valentiiio. Heuti er Besta (llilyr; Zuerst bel Arbseh-n von 
g ll  
(Nach M a r M um) Canterbury auftretenden 
d  apokryphen Schreiben 
08 angeblichen Vorgängers des Pontius Pilatus, dessen Werthlosiekeit länest 
311a   4  2:1  O 
W gemein anerkannt ist  Nicht besser steht es uin eine Reihe von Bildern, 
elehe den Anspruch erheben, die Zügc des Herrn in authentischer Weise 
1 5 446; deutsche Uebersetzung S. 415. 
2 Hist. eccl. 1 40. 
3 FABRIGIUS (Jod. apocr. Nov. Test. 1 301. 
4 Vgl. GABLER De authent. ep. Publii 
Lentuli ad Senatunl Romanum de Iesu Christa 
Kraus, Geschichte der ein-ist]. Kunst. I. 
scripfae. Jen. 1819, und Opp. II 636. Eine 
etwas abweichende Recension brachte GUNDER- 
MANN in der Zeitschrift für wissenschaftliche 
Theologie XIX (1886) 241, aus C01]. Har]. 
2729. 
12
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.