Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die hellenistisch-römische Kunst der alten Christen, die byzantinische Kunst, Anfänge der Kunst bei den Völkern des Nordens
Person:
Kraus, Franz Xaver
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1885311
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1887395
Malerei. 
Altchristliche 
Sarkophagen und auf der Holzthüre von S. Sabine. uns entgegentretend. 
10. Christus dem Petrus nach der Verleugnung begegnend, wo 
der Hahn auf einer Säule steht (Fig. 115): ein Nachklang dieser Schil- 
derung scheint der Broncehahn gewesen zu sein, der früher vor der Lateran- 
basuhka stand. 11. Die Gefangennehmung am O elberg, auf der Li- 
psanothek von Breseia und dem Sarkophag der hl. Magdalena in St. Maximin. 
12. Jesus vor dem Irlohenpriester 
k   Annas oder Kaiphas (Sarkophag 
55; W  
x!   f "i'd , 1x 
 lt     
"f:    ääl  
k I:          all. 
1   l  QM    
y      'r a]  l 
l   1   W 1' l ' 
l Q l   Mr!   l  
x  ß   7 k,   ä   I!  n" 
  -    -  "llllllilllllllllllll!llilllllllll!IllllllllllllllllllllllllllllillllllllllllllllllllliliilillllllllilllllllllllllllllIllillEllllllllllliilllllliilllllllllllilllilll?. 
F153 115" Verleugnung Petrl- von einßm S1Yk0Ph5lg' Fig. 116. Angebliche Dornenkrünung. Wandgemälde 
(Nß-Cl-l 1308111) aus den Cocmoteriexx des Prnetcxtat. 
Zu Arles). 13. Jesus vor Pilatus und die Händewaschung des Letz- 
tern, öfter auf Sarko harren und auf der Li sanothek von Breseia. 14. Die 
C 
Dornenkrönung, von allen Passionsscenen die einzige, welche auf einem 
vorconstantinischen Coemeterialgemälde zu treffen ist  Es ist das von Perret 
(I pl. 80-82) publicirte, angeblich dem 
"m" "-1     ZJahrhundert angehörende WVandgemälde 
Tigg".   aus Praetextat (Fig. 116), in welchem 
"a?  Le Blant neuestens den Einfluss doketi- 
e-N   W,  , 1  
lykpiqixfgliäg 1 scher Phantasmen zu finden glaubt  Be 
5mm kW  zeichnend 1st, wie auf einem Sarkophag 
ff  m 51,  g) m,  12    x     
gklagyliw  WaCä-ifzifixl des Lateran sich die Dornenkronung in 
w" [wg 2  I  "      
M, n   W XI  eine Bekronung 1n1t dem Blumenkranz ve1- 
'  M " lila  'lf'llliii' Wandelt (F102 117). 15. Die Kreuz- 
m '95 ß;   j gmiyi. ö 
(I (q; vä f _ Wr; q: .1 tragung, auf demselben Sarkophag und 
  . U   lj "x  
 t 41T,  1    dem noch zu besprechenden Elfenbein des 
       W;    
ß. er:  i,     Brltish Museum. 16. Die Auferstehung. 
 "  "-1 "IHN-i 17 Die Kreu  n" 18 13' Hin mel- 
y,     mal {f ÜQLKX  Zlgu o-   19 7 
  aktiv:  l  qql.  fahrt. Alle diese SuJetS, welche dem 
   „  g .1;      
  11.62,! l M? ygix historischen Cyklus zuzuweisen sind, wer- 
. I. _.l        
. ü,  .  .315; den wir spater zu besprechen haben. 
 "lääfiilWlfäfiiwßäßuiilnlßrwu rygszresßwrgyipz; 
W15??? a" VI. 
Fig. 117. Angebliche Dornenkrönung.      
V0" einem Sßrkvphßs im Lamm. Liturgi sch e B1lder konnten 1m Liturgische 
weitern Sinne schon alle jene Scenen ge- 31m8"- 
nfmnt werden, in welchen wir, mit mehr oder weniger Wahrscheinlichkeit, 
eine Beziehung auf die Funeralliturgien erkennen durften. Im engern Sinne 
1 LE BLANT in Revue de Part chrät. 
Kraus, Geschichte der christl. Kunst. I. 
1894, 
11
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.