Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Ornamentenschatz
Person:
Dolmetsch, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1882183
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1883210
Tafel 
E 
R 
KERAMIK. 
die herrlichen 
noch jetzt die 
Einen wichtigen Ausfuhrartikel persischen Gewerbefleifses bildeten von jeher die 
Fayencegegenstände. In allen Ländern, die sich zur Lehre des Islam bekannten, trifft man noc 
Erzeugnisse dieser schon frühe zu bedeutender Entwicklung gelangten Industriell 
Haben wir bei Tafel 18 die blendende Bekleidung des Aeufsebren der persischen Bauten 
Thon- 
plättchen 
angeführt, 
müssen 
besonders 
geschmackvollen 
farbigen 
Schalen 
gedenken, 
welchen Tafel 19 einige Beispiele giebt. 
Wesentlich ist bei def Dekoration 
durchaus 
Flache 
Behandlung 
Ornaments 
Ueber- 
wiegen 
naturalistisch 
gehaltenen 
Flora. 
Altpersische 
Fayenceteller 
Musäe 
Cluny 
Paris. 
Bordüren 
Wandverkleidungen in 
Fayence. 
Entnommen aus 
Kunst und Gewerbe, herausgegeben vom 
Prise d'Aven11es, Part Arabe. 
Nürnberg, 
Gewerbemuseum zu 
bayrischen 
I 8 79 und 
Nach einer Originalaufnahnle von Möbelfabrikaxmt 
für Gewerbe und Handel zu Stuttgart. 
Biberach, 
Bauer in 
Kunstbibliothek der 
Centralstelle
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.