Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Ornamentenschatz
Person:
Dolmetsch, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1882183
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1883093
INDISCH. 
ME 
AL 
EI 
wie Anfertigung von verzierten 
indischen Kunstgewerbes, und es 
NVaffen und Bletallgeräten bildete von jeher einen 
erregt der feine Geschmack, verbunden mit der 
wichtigen Zweig 
gröfsten Pracht 
des 
der 
Dekoration, unser gerechtes Erstaunen. 
Besondere Berücksichtigung haben auf unserer Tafel die Tauschierarbeiten erfahren. Dieselben sind 
auf Stahl, Eisen oder Zinnlegierung ausgeführt. In letzterem Falle ist die Zeichnung durch Einwirkung von 
Schwefel in tiefem Schwarz herausgehoben. 
Die tauschierten oder damaszierten Ornamente sind von Silber- und Goldfolie hergestellt, welcher 
durch Druck oder Hämmern auf den zuvor leicht gravierten "Metallgrilnd befestigt werden, worauf dann 
Ganze 
Polierstahl 
geglättet 
Zinngefäfs 
tauschierten 
Ornamenten. 
Streitaxt 
geätzten 
Verzierungen. 
Streitaxt 
Tauschierarbeit. 
Schild 
Rhinozeroshaut 
Metall 
ausgelegt 
beschlagen. 
Verzierunven von tauschierten Huhkas Wasser feifenW. 
b l 
Getriebene Bauchverzierung an einer vergoldeten Kupferkanne. 
Bauchverzierung von einer getriebenen Kupferkanne. 
Verzierung 
tauschierten 
Zinnvase. 
Tauschierarbeit 
Dolchscheide. 
Halsverzierung 
einem 
tauschierten 
Zinnbecher. 
einem 
getriebenen 
Kupf e rteller. 
Fig. 
11 
T! 
„ I5. Von einem getriebenen Zinnteller. 
2, 9, 10, 12-15 aufgenommen nach Original-Gegenständen aus dem Kg]. Landesgewerbemuseum 
I, 5-8 und lI aufgenommen nach Original-Gegenständen in Händen des Hrn. Fabrikanten Paul 
3. entnommen aus: Bedford, the treasury of ornamental art. 
4, aus Waring, masterpieces 01" industrial art and sculpture at the international exhibition IS62. 
zu Stuttgart. 
Stotz in Stuttgart.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.