Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Ornamentenschatz
Person:
Dolmetsch, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1882183
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1884833
DEUTSCHE 
RENAISSANCE. 
BUCHEINBÄNDE. 
Zu 
Bucheinbänden , 
deren 
Ornamente 
der 
guten 
Zeit 
stets 
Hach 
behandelt 
wurden, 
Pflßgte 
lTl 3.11 
fast 
immer 
Leder 
verwenden. 
ersten 
schnitt 
Umrisse 
Zeichnung 
scharf 
vertiefte 
derselben 
nicht 
bedeckte 
Fläche. 
Später 
dagegen 
nahm 
kleine 
Metallstempel 
Muster 
Aneinanderreihung 
Einband 
umrahmende 
Bordüre 
hervorbrachten. 
Eck e n 
diesem 
besonders 
ausgebildet , 
sondern 
Bordüren 
laufen 
willkürlich 
zusammen.  Solche Bordüren umsäumen die Buchdecke oft in mehreren Reihen und eine allzugrofse 
Schlankheit des mittleren noch übrigen Feldes wird durch Einschaltung besonderer Querbordüren entlang 
den Schmalseiten verhindert, was man häufig auch dadurch erreichte, dafs die Stempelmuster doppelreihig 
und symmetrisch zu einander eingeschlagen oder eingepresst wurden (Fig. 5 und 35). Die gewöhnlich kleinen 
Mittelfelder 
14, 23 -26, 
sind dann entweder mit Stoffmustcrn 
28-32 zeigen Muster letzterer Art). 
und Mittelstücken verziert (Fig. 
Daneben 
kamen 
manchen 
Einbändcn 
farbige 
Arabeskcn 
Bänder- 
verschlingungen 
haben, während 
Blütezeit noch Bordürenumrahmung 
wurden, die sehr lebhaft an Metall- 
vor (vergl. Tafel 65, Fig. 6 und 7), welche in der 
diese später weggelassen und oft Eckstücke angefügt 
beschläge 
erinnern. 
kostbarsten 
YVZITCH 
natürlich 
Einbände 
wirklichem 
Metallbeschlag , 
namentlich 
YVCUI] 
aus 
Fig. 
edlem Metall bestand. Die Verzierung ist dann in der Regel plastisch gegossen oder 
1 dagegen zeigt ein einfaches, ausgesägtes und sodann graviertes Ornament aus Silber. 
getrieben. 
Noch 
erwähnt, 
Ausschmiiclalng 
Bücherrückens 
Schnürung 
hübscher 
Weise 
verwertet 
wurde , 
indem 
dieselbe 
entweder 
durch 
Wülste 
Leder 
durch 
vertiefte 
horizontale 
Linien 
angedeutet 
dadurch 
Teilung 
hervorgebracht 
wurde. 
entstehenden 
Felder 
wurden 
einfachen 
Ornamenten 
ausgefüllt. 
Silber 
beschlagene 
Buchdccke 
(natürliche 
Gröfse) 
Sammlung 
vaterländischer 
Altertünler 
Stuttgart. 
Verzierungen 
Schweinslederbänden 
Blinddruck 
hergestellt) 
Königlichen 
Handbibliothek 
Stuttgart. 
Aufgenommen von H. 
Dolmetsch.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.