Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Ornamentenschatz
Person:
Dolmetsch, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1882183
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1884421
FRANZÖSISCHE 
RENAISSANCE. 
MODELDRUCKEREI 
UND 
STICKEREI. 
U nter Modeldruckerei verstehen wir 
das Bedrucken 
Stoffes 
eines 
mit 
einer 
gewissen, 
sich wiederholenden 
Zeichnung, resp. das Einpressen einer solchen. Bei Fig. I, 2, 4 ist sie stark reliefartig hervorgehoben, 
während bei Fig. 3 die Umrisse nur schwach über den Grund heraustreten. 
Die etwas derbe Behandlung des Akanthusblattes in 1 und 4, die willkürliche Anordnung der 
Dekoration in Fig. I und die Ueberfüllung in 1-3, weisen sofort auf die späte Zeit der Entstehung dieser 
Zeichnungen hin, während die einfache und im Vergleich mit den übrigen Ornamenten edel gehaltene 
Stickerei viel stärker den Zusammenhang mit der Antike verrät. 
Fig. 
77 
77 
Muster in Reliefdruck, XVlI. Jahrhundert. 
Muster in Flachdruck, XVII. Jahrhundert. 
Bordüre an einem gesticktem Teppich im Musöe 
Louvre, 
XVI. 
Jahrhundert. 
Grundmuster 
dieses 
Teppichs 
sämtlichen Figuren 
gelbe Farbe Gold 
bedeuten. 
Bei Fig. 
im Originale 
anstatt 
Farbe 
grau-violett 
des Verfassers laefindlichelm Originale. Das übrige entnommen 
Liävre, les arls döcoratifs ä toutes les öpoques. 
Besitze 
4 nach einem im 
36W?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.