Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Der Ornamentenschatz
Person:
Dolmetsch, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1882183
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1884367
ITALIEN. 
UND 
FRANZÖS. 
RENAISSANCE. 
EDELMETALLE 
MIT 
EMAIL. 
Bei den Edelmetallarbeiten handelt es sich teils um solche Gegenstände, welche aus edlen Metallen 
hergestellt, durch kostbare Steine, Perlen, Email noch in besonderer Weise verziert wurden (z. B. Schmuck- 
gegenstände), teils um solche, bei welchen irgend ein seltenes Mineral, wie Lapislazuli, Onyx u. dergl, 
oder eine schöne Glasform durch Anbringung von Henkel, Fufs, Deckel u. s. w. zum Prachtgefäfs oder 
Prachtgeräte gebildet wurde. Für beide Arten war um die Mitte des 16. Jahrhunderts der tonangebende 
Meister 
Benvenuto 
Die Farben sind in ihren Zusammenstellungen harmonisch gewählt. Eine Fülle edler Linien und 
schöner Formen darzustellen, dazu boten besonders die Henkel und Deckel der edlen Gefeifse reiche Ge- 
legenheit. Pflanzen, Tiere, Menschen, oft in den wunderbarsten Zusammensetzungen, überwiegen in ihrer 
Anwendung 
Die 
weit gegenüber dem rein geometrischen Ornament. 
französische Renaissance schliefst sich im grofsen und 
ganzen: 
wenigstens 
Jahrhundert, 
solchen Edelmetallarbeiten 
italienischen Stil 
vorzüglich 
deswegen, 
gerade italienische 
Künstler es waren, die in Frankreich den neuen Stil zur Geltung brachten. Letzteres ging natürlich im 
Geburtslande der Gotik langsam von statten und daher kommt es auch, dafs man vielfach Anklänge an 
den gotischen Stil findet, oder dafs da, wo man sich von demselben losgerissen, eine ziemliche Willkür 
anzutreffen 
Bekrönung eines Altärchens in der Apollo-Galerie des Louvre zu Paris (italienische Arbeit). 
Von einer Vase aus Lapislazuli in der Galerie der Ufhzien zu Florenz (italienische Arbeit). 
Deckel einer Kristallschale in emailliertem Gold daselbst (italienische Arbeit). 
Gehänge von Benvenuto Cellini (italienische Arbeit). 
Gehänge von unbekanntem Meister (französische Arbeit). 
Henkel an Gefafsen in der Apollo-Galerie des Louvre zu Paris (französische Arbeit). 
Masken an einem Schilde daselbst (französische Arbeit). 
Fufs und Oberteil eines Wasserkrugs daselbst (französische Arbeit). 
Bordüren an Gefäfsen in derselben Sammlung (französische Arbeit). 
2 u. 3- 
10, 131 
Nach Aufnahmen des Reg-Baumeisters Borkhardt in Stuttgart. 
I4 u. "I9. Nach Aufnahmen des Möbel-Fabrikanten C. Baur in Biberach. 
entnommen 
Dalloz, 1c träsor artistique de 1a France. 
Daly, revue gänöral de Parchitecnlre et des travaux publics. 
Labarte, histoire des arts industriels au moyen äge et E1 Yäpoque 
renaissan ce. 
 "42 y
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.