Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1879877
Gliedmassenpaar den Boden schon wieder verlassen, wenn das zuletzt 
abgehobene niedergesetzt wird. Nilr beim kurzen Trabe wird der 
Körper ähnlich wie beim Schritt gestützt und werden vier Hufschläge 
gehört. 
Der fliegende Pass gleicht dem Trabe, nur dass die gleichseitigen 
Beine zu gleicher Zeit erhoben werden; man hört also auch nur 2 Huf- 
schlage. 
Beim Halbgalopp werden die vorderen Gliedmassen wie im Galopp, 
die hinteren wie im Trabe bewegt. 
Der Galopp (s. Tafel 3 des Anhanges) ist eine sprungartige Be- 
wegung. Der Rumpf wird durch mächtige Streckung der Hinter- 
gliedmassen schwungartig vorgeworfen und zwar derart, dass er über 
die Vorderbeine, bezw. über ein Vorderbein derart hinwegsclnvingt, wie 
der Körper eines springenden Menschen, der eine Sprungstange benutzt, 
über diese hinwegschwingt. Das stützende Vorderbein ist von einer ge- 
wöhnlichen Sprungstange durch seine hohe Elastizität und durch seine 
Streckfähigkeit ausgezeichnet, wodurch dasselbe den Schwung des Rumpfes 
noch erhöhen kann. 
Sobald der Rumpf vorgeworfen ist, verlasst das den Rumpf vor- 
schnellende Hinterbein und sofort danach ein diagonales Beinpaar den 
Boden, sodass der vorgeschleuderte Rumpf erst während eines Momentes 
nur an einem sich streckenden und den Rumpf weit vorwärts treibenden 
Vorderbeine eine Stütze findet. Das stützende Vorderbein (die Sprung- 
stange) wird aber sofort ebenfalls auch vom Boden abgehoben, bezw. es 
schnellt von demselben ab, sodass das vorwärts schnellende Tier einen- 
Moment frei in der Luft schwebt. Die Körperlast wird beim Nieder- 
kommen von dem Hinter-bein aufgefangen, welches zuerst den Boden 
verliess, es folgt dann ein diagonales Beinpaar und dann die Vorder- 
gliedmasse, die den Boden zuletzt verliess, die dabei aber weiter vor- 
gesetzt wird (weiter vorgreift) als die andere Vordergliedmasse. Bei der 
fortschreitenden Bewegung hat die zuerst fussfassende Hintergliedmasse, 
die sich sofort wieder streckt und den Rumpf wieder nach vorn schleudert, 
den Boden schon wieder verlassen, wenn die sogen. vorgreifende (die 
Sprungstange bildende) Vordergliedmasse niederkommt. Man hört beim 
Galopp nur 3 Hufschlage, von denen der mittlere der stärkste ist. 
Man unterscheidet einen Rechts- und einen Linksgalopp, je nachdem 
ob die linke oder rechte Hintergliedmasse den Antrieb zur Bewegung 
giebt, ob also die rechte oder linke Vorderglietlmasse die Sprungstange, 
bezw. die vorgreifende ist. Bei der Carriere ist die Bewegung der Glied- 
massen dieselbe wie beim Galopp; die raschere Folge der Bewegungen 
hat aber zur Folge, dass es den Anschein hat, als ob bei der Carriere
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.