Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1879758
5 "oder 51,1], cm 
11 , 121;; , 
   rudimentär 
93114 oder 11 cm 
101,5 , 13 „ 
10H, . 121.12  
10 „ 101[.2 „ 
317., , 4 
4171. 11' n 
12 a 4,2 v 
    
331,4 v 4 w 
3 n 3 n 
31,12 n 31112 n 
3 , 3 , 
Knorpellehre. 
Ausser den Knochen kommen als Teile des Skeletits noch einige 
plastisch wichtige Knorpel in Betracht. Es sind dies, abgesehen von den 
Zwischenknorpeln der Gelenke und den Rippen- und Brustibeinknorpeln, 
Welche schon S. 16, 17, 43 besprochen sind, speziell die Knorpel der Nase 
und des Ohres und der Hufknorpel. Andere Knorpel, wie die Knorpel 
des Kehlkopfs, der Luftröhre u. s. w. haben zwar in ihrer Gesamt- 
heit eine plastische Bedeutung, aber nicht im einzelnen. 
  aw ßWv-XQKN 
i. 
Fig. 26. 
Knorpelgerüst der Nase des Schweines. 
 0 
.  Mpjncßwh  ääß 
v? v 
Fig. '27. 
Knorpelgeriist der Nase des Hundes. 
oberer Seitenwandknorpel, 
unterer Seitenwandknorpel, 
Ansatzknorpel. 
 a) Das Knorpelgerüst der Nase (Textfig: 26 u. 27 und Fig. 39 
Taf. 7 Pferd) besteht aus der Nasenscheidewand, dem Flügelknorpel, den 
Seitenwandknorpeln und einsatzknorpeln. Der Nasenscheidewand- 
knorpel liegt in der Mitte zwischen beiden Nasenhöhleil und kommt 
plastisch nur so weit in Betracht, als er das Nasenbein inundseitig über- 
ragt, was zwar bei allen Haustieren der Fall ist, aber beim Hunde am 
Ellenberger, Baum n. Dittrich, Anatomie für Künstler. 5
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.