Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1881393
229 
der FIISSWHPZGl- und Mittelfusskilochen zum Lauf, die Hakenfortsätze 
an den Rippen, das Auftreten von Brustbeinrippen, der hohe Brustbein- 
kamm, das lange mit der Wirbelsäule verschmolzene Becken, die Ver- 
schmelzung der Lende11- und Kreuzwirlael, das rkuftreten des Schwanz- 
endkörpers, die eigentümliche Umwandlung der Fussknochen zu Rumpf- 
tragern, die zahnlosen, zum Schnabel umgewandelten Kiefer, der leichte 
Kopf mit der Verschmelzung aller Schädelknochen und die eigentümliche 
Lagerung der Knochen der Schultergliedmassen am Brustkorbe. 
Bänder- und Gelenklehre. Über die Gelenke und Bänder ist etwas Besonderes 
nicht zu bemerken. Es sei nur auf eine Besonderheit, die sogen. Flughaut, Patagium, 
hingewiesen. Es ist dies ein elastisches, hautartiges Band, das vom Rumpf zum Ober- 
arm und von diesem zum Unterarm geht und in einer entsprechenden Hautfalte 
liegt.  Ausserdem ist zu bemerken, dass sich bei den Schwimmvögeln zwischen den 
Zehen die sogen. Schwimmhaut befindet. 
Die 
Muskellehre. 
Im allgemeinen kommen bei den Vögeln, namentlich am Rumpf und 
an den Gliedmassen, dieselben Muskeln vor, wie bei den Säugetieren; 
die langen Sehnen der Gliedmassenlnilskeln sind aber 
meistens verknöchert. 
Was die Kopfmuskeln anlangt, so fehlen natürlich die Lippen-, 
Backen-, Nasen- und Ohrmuskeln, weil ja die Lippen, die Backen; die 
aussere Nase und das äussere Ohr nicht vorhanden sind. Von den übrigen 
Kopfmuskeln sind die Kiefermuskeln stark entwickelt; auch sind be- 
sondere Muskeln für das Quadratbein vorhanden. 
Unter den Rumpfmuskeln sind natürlich die Rückenmuskeln 
Wegen der Unbeweglichkeit der Lenden- und Kreuzwirbelsäule nur rudi- 
mentär vorhanden; die Hals- und Schwanzmuskeln sind gut ausgebildet; 
die letzteren entspringen nicht nur am Becken, sondern z. T. auch am 
Oberschenkelbein. Die Bauchmuskeln sind nur schwach und dünn. Als 
besondere Muskeln treten die Muskeln der Steuerfedern auf. 
Unter den Muskeln der Flügel (Schultergliedmassen) sind die 
Rumpfgliedmassem, speziell die Brustmuskeln mächtig; ausgebildet; 
sie haben oft ein grösseres Gewicht als alle anderen Muskeln zusammen- 
genommen. Infolge ihrer Mächtigkeit brauchen sie eine grosse Ursprungs- 
fläche, und diese ist in der Vergrösserung der Brustbeinoberiläche durch 
den Brustbeinkamm gegeben. Die Brustmuskeln führen die Haupt- 
bewegungen beim Fliegen aus. Von ihrer Entwickelung und somit von 
der Höhe des Brustbeinkammes hängt das Flugvermögen der Vögel direkt 
ab. Deshalb sind die Brustmuskeln bei denjenigen Vögeln, die nicht
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.