Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1881244
214 
 f) Die Zehen verhalten sich im allgemeinen wie am Vorderfusse  204). 
Über die Verschiedenheiten zwischen Vorder- und Hinterhufen s. S. 176. 
Länge und Lage des Fnssskeletts. Der Fersenbeinhöeker liegt mit seinem 
freien Ende in 558-400,"), der Widerristhöhe des Pferdes und in 25-280[o (3l-330f0 
Sussdorf) der des Rindes.  Die Länge der ganzen Fusswurzel beträgt beim 
Pferde (vom Ende des Fersenhöekcrs bis zum Mittelfusse) 12,5-l6 cm oder die Hälfte 
der Länge des Mittelfusses, beim Rinde 155-18 cm (Verhältnis zum Mittelfusse wie 
2 : 3), bei Schaf und Ziege G-Gljz cm. (Verhältnis zum Mittelfusse wie 1:2) und 
beim Schweine 6-l0,5 cm (Verhältnis zum Mittelfusse wie 1,0:0,8, zur ganzen 
Beekengliedmasse wie 1 z 10 und zur Vorderfusswurzel wie 2: 1); beim Hunde verhält 
sich die Fusswurzel zum Mittelfusse wie 3 : 4. 
Die Hinterfusswurzel bildet einen nach vorn offenen Winkel von 140-1600 (beim 
Schwein 5-80 mehr als bei den anderen Tieren). 
Die Länge des Hintermittelfusses beträgt beim Pferde 0m der Pferde- 
höhe, bezw. 0,15 der des Vordermittelfusses (24,6 : 20,2), beim Rinde NS-S], des Vorder- 
mittelfusses (23:20), beim Schweine 00'125 des Vordermittelfusses (8: 7) oder 120,90 
der gesamten Gliedmasse, bei den Fleischfressern "jn-mjn des Vordermittel- 
fusses (8,4 :  Der Hintermittelfuss hat eine schräge, vor- und bodenwärts gerichtete 
Stellung. Er bildet mit der Horizontalen einen fussrückenwärts stumpfen Winkel 
(von 90-950 beim Rinde, 95-1000 beim Pferde, 110-1150 beim Hunde). Mit der 
Zehenachse bildet er einen Winkel von 1200 beim Hunde, 135-1400 beim Pferde und 
150-1600 bei den Wiederkäuern und beim Schweine. 
Die Zehen glieder verhalten sich betr. Länge und Lage, bezw. Stellung im 
allgemeinen wie am Vorderfusse; in der Regel, aber nicht immer, sind jedoch das 
1. und 2. Zehenglied eine Wenigkeit länger als am Vorderfusse. Die Stellung der 
Hinterzehe ist bedm Pferde etwas steiler als die der Vorderzehe. 
Grössenverhältnisse 
der 
einzelnen 
Körperteile. 
S0 wertvoll für den bildenden Künstler Angaben über die relativen 
und absoluten Grössenverhältnisse der einzelnen Körperteile bei den ver- 
schiedenen Haustierarten sein müssten, so schwer lassen sich wirklich 
verwendbare Angaben dieser Art machen. Angaben über Grösse und 
Länge einzelner Skelettteile, sowie über die Grösse der Gelenkwinkel 
können für den bildenden Künstler deshalb nur einen problematischen 
Wert besitzen, weil sie stets nur Du rohschnittszahlen darstellen, 
die niemals für das darzustellende Individuum genau zutreffen werden?) 
Noch weniger Wert dürften für den Künstler die sogen. Proportions- 
tafeln, bezw. Proportionsschemata haben, deren mehrere für Pferd und 
Rind konstruiert worden sind. Ist man schon von der Verwertung dieser 
ergeben sich jedoch zur Genüge aus 
betr. Textstellen beigegebenen Zahlen. 
99) Die groben Verhältnisse 
bildungen, sowie aus unseren den 
IIDSGIOH
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.