Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1880743
164 
(schwanzseitig) und lateral (aussenseitig) von Muskeln umlagert, Während 
die der Mittelebene zugekehrte, innere Fläche des Schienbeins nicht von 
Muskeln bedeckt ist, vielmehr direkt unter der Haut liegt und sich durch 
die letztere modelliert. 
Vorn und aussen liegen der lange und der seitliche Zehenstrecker, der 
3. Wadenbeinmuskel und der vordere Untcrschcnkelmuskel; hinten finden sich der 
oberflächliche, tiefe und seitliche Zehenbeuger, der dreiköpfige Waden- 
muskel und der Kniekchlenmuskel. 
Von den vorn gelegenen Muskeln liegt der vordere Unterschenkclmuskel 
beim Pferde direkt am Knochen, auf ihm liegt der dritte Wadenbeinmuskel und 
auf diesem der lange Zehenstreckcr und neben letzterem nach aussen der seitliche 
Zchenstrecker. 
Bei den anderen Haustieren grenzen der dritte Wadenbeinmuskel und z. T. auch 
der vordere Unterschcnkelmuskel an die äusscre Haut, und dafür rückt der lange 
Zehenstrccker m. o. w. in die Tiefe. 
Die an der hinteren Seite des Ünterschenkelskeletts gelegenen Muskeln 
gruppieren sich derart, dass beim Pferde direkt an den Knochen der Knickehlen- 
mnskel und der tiefe Zehenbeuger, der dem langen Beuger der grossen Zehe des 
Menschen entspricht, liegen. Auf diesen letzteren Muskel folgen gegen die Oberfläche 
hin zunächst in der Mitte der mit ihm verschrnolzene, also kaum in Betracht kommende 
hintere Unterschenkelmuskel und nach innen von diesem der lange oder 
seitliche Zehenbeuger. Weiter gegen die Haut hin folgt der grösstenteils in der Knic- 
kehle und auf dem Kniekehlenmuskel gelegene dreiköpfige Wadenmuskel und, 
zwischen ihm und den erwähnten Zehenbeugern gelegen, der oberflächliche Zehen- 
beuger, dessen am Unterschenkel gelegener Teil dem Sohlenmuskel des Menschen ent- 
spricht, während scine am Fusse gelegene Sehne dem kurzen Zehenbeilger des Menschen 
gleich zu setzen ist. Bei den übrigen Haustieren ist das Lageverhältnis ganz ähnlich. 
Die Gelenke der Beckengliedinasse, das Knie- und Sprunggelenk und 
die Zehengelenke sind in. 0. w. Charniergelenke, die nur Beugung und 
Streckung zulassen, sodass ihre Muskeln in Beuger und Strecker eingeteilt 
werden. Nur das Kniegelenk lässt in unbedeutendem Grade Drehungen 
zu. Beim Menschen und beim Hunde konnnen auch unbedeutende 
Drehbewegungen zwischen den beiden Knochen des Unterschenkels vor. 
Die Beuger und Strecker des Knie g el en k s sind bereits besprochen 
worden. 
Die Beuger des Fussgelenks liegen vorn und die Strecker hinten 
am Schienbeine; umgekehrt liegen die Beuger und Strecker der Zehen- 
gelenke, nämlich die Beuger hinten und die Strecker vorn und zwar 
ebenfalls am Unterschenkel. Alle diese Gelenke sind beim Pferde in 
Bezug auf die Streckung absolut abhängig vom Kniegelenk, dem sie 
unbedingt folgen müssen. In Bezug auf die Beugung sind die Muskeln 
der Zehengelenke selbständig. Sie sind besonders Wichtig für das richtige 
Niedersetzen der Zehen auf den Boden und für das feste Anklammern an 
demselben. Absolut selbständig ist der Kniekehlenmuskel, der drehend 
auf den Unterschenkel wirkt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.