Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Anatomie der Tiere für Künstler
Person:
Ellenberger, Wilhelm Baum, Hermann Dittrich, Hermann
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1878737
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1880530
143 
Beim S chweine sind ebenfalls 2 besondere Zehenstrecker vorhanden; sie sind 
für die 4. und 5. Zehe bestimmt und liegen beide nach aussen vom gemeinschaftlichen 
Streeker. Die Fleischfresser haben nur einen besonderen Zehenstrecker, der 
sich aber in 3 Äste gabelt, deren Sehnen an die 3., 4. und 5. Zehe gehen. Der 
Strecker der 2. und der lange Streeker der 1. Zehe, die beim Hunde noch 
nachweisbar sind, kommen plastisch nicht in Betracht. 
der 
Der seitliche Zehenstrecker hebt sich beim Pferde plastisch 
äusseren Seite des Unterarms durch 2 Rinnen deutlich ab. 
Die 
Beuger 
des 
Fussgelenks 
und 
der 
Zehengelenke. 
Direkt an der hinteren (Volaren) Fläche des Unterarmskeletts, 
speziell der Speiche, liegen der hintere Speichenmuskel und der drei- 
bäuchige tiefe Zehenbeuger. Auf diese folgt hinten, gegen die Oberfläche 
hin, der oberflächliche Zehenbeuger. Dieses Beugerbündel wird beim 
Pferde rundum eingeschlossen von dem aussen auf demselben liegenden 
äusseren Ellbogenmuskel und den innen liegenden inneren Ellbogen- und 
inneren Speichenmuskel. Oben, gegen den Oberarm hin, schiebt sich 
zwischen den äusseren und inneren Ellenbogenmuskel der hintere Ellen- 
bogenniuskel ein. Das tiefe Beugerbündel ragt bloss am unteren Ab- 
schnitte des Unterarmes, wo ein Teil der oberflächlichen Muskeln schmal 
und sehnig wird, sodass Zwischenräume, namentlich innen, entstehen, bis 
zur Haut. 
Die Beuger der Vorderfusswurzel. Es sind beim Pferde und den 
Wiederkäuern 3, nämlich der äussere und innere Ellenbogen- und der 
innere Speichenmuskel, bei den Fleisehfressern, bei denen der äussere 
Ellenbogemnuskel als Streeker dieses Gelenks wirkt, nur 2 Beuger der 
Vorderfusswurzel vorhanden. 
1. Die beiden Ellenbogenmuskeln (Textfig. 62), die am Erbsen- 
beine enden, sind so stark sehnig, dass ihre aktive Wirkung keine be- 
deutende sein kann. Sie Wirken aber schon passiv als Spannbänder bei 
der Wirkung der Beuger des Ellenbogengelenks beugend auf das Vorder- 
fussgelenk; indem sie sich dabei auch kontrahieren, steigern sie diese 
beugende Wirkung. Vor allem aber sind sie beim Tragen der Last 
Stützen für das Ellenbogengelenk; beim schweren Zuge halten sie das 
Vorderfussgelenk in Beugung. Bei gestrecktem und festgestelltem Fuss- 
gelenk Wirken sie streckend auf das Ellenbogengelenk. 
2. Der hintere oder innere Speichenlnuskel ist der eigentliche 
Beuger des Vorderfussgelenks (beim Erheben der Gliedmasse vom Boden, 
beim Hauen u. s. W); er Wirkt auch beim Niedersetzen der Gliedmasse 
und ist bei festgestelltem Fusse Strecker des Ellenbogengelenkes. 
Beim Hunde können wie beim Menschen auch Drehungen am Unter-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.